Shopping: Heiraten in Weiß // Die schönsten Kleider & Zweiteiler für alle!

03.08.2021 Shopping, Heiraten

Es sind verrückte Zeiten für Turteltäubchen, die ihr Liebesglück am liebsten mit der ganzen Welt feiern wollten. Diese Pandemie aber hat ganz sicher zig traumhafte Hochzeiten kurzerhand komplett umgestaltet oder zum Verschieben gezwungen. Allein bei mir mussten drei Hochzeiten gleich mehrfach das geplante Datum wechseln. Und während es Mitte des Jahres noch ganz gut um die anstehenden Heiratspläne stand, wackelte wenige Wochen später schon wieder alles. Ich wünsche allen Verliebtikussen an dieser Stelle also vor allem eines: Gute Nerven und ganz viel Liebe, um flexibel mit der Situation umzugehen. Eine Hochzeit muss eh schon eine organisatorische Meisterleistung sein, ich will mir gar nicht ausmalen, wie ihr all eure Ideen unter Corona-Maßnahmen unter einen Hut bekommt – ohne komplett durchzudrehen.

Auf vielfachen Wunsch wollen wir euch heute also ein bisschen unter die Arme greifen und haben ein paar Brautkreationen herausgesucht, die nicht nur bezahlbare Hochzeitskleid-Alternativen sein könnten, sondern auch ein klein wenig Orientierung im weißen Wust geben sollen.

Alle Kampagnenbilder: © Teresa Horstmann

Und wenn es ums Thema Heiraten geht, darf einer der wohl schönsten Stores nicht unerwähnt bleiben: anwe bridal, der Hamburger Concept Store für Brautmoden. Hier geht’s nämlich an erster Stelle ums Wohlfühlen, um den individuellen Stil und die Freiheit, nicht in irgendein Korsett passen zu müssen, sondern ganz genauso so zu sein und zu bleiben, wie ihr euch fühlt. anwe bridal ist für all die Frauen, die sich manchmal vielleicht eher unwohl in der traditionellen Hochzeitsindustrie fühlen und will ihnen ein gemütlicher Ort sein, um genau ihr Brautkleid der Träume zu finden: befreit von Zwängen, Normen, Geschlechterrollen und Körperbildern.

Warum wir euch anwe bridal heute noch mal genauer vorstellen wollen? Weil die Macherinnen sich für ihre neueste Brautmoden-Kampagne die wundervolle Charlotte Kuhrt geschnappt haben, um in der noch immer sehr traditionellen Brautmodenindustrie ordentlich Wirbel zu machen und Frauen sichtbar zu machen, die beim Thema Hochzeit absurderweise permanent ausgeklammert werden. Die Hochzeitsbranche ist nämlich immer noch stark von Fotos mehrheitlich dünner und weißer Personen geprägt – und das gehört dringend geändert. Insbesondere dick_fette Menschen werden hier meistens exkludiert. Es entsteht also im Handumdrehen das Gefühl, dass moderne Brautmode bei Kleidergröße 42 aufhört. anwe bridal erinnert also daran, dass wir uns stets bewusst sein sollten, dass es ist immer noch ein Thin Privilege ist, sich und seinen Körper in der Brautmode abgebildet zu sehen und will aktiv etwas in der Branche ändern.

Zwar bieten bereits alle Designer*innen, mit denen der neu gedachte Bridal Concept Store zusammenarbeitet, Designs auf Anfrage in allen Größen an, aber zu einer Welt, die alle Körperformen inkludiert, gehört immer auch Sichtbarkeit.

Wie also sollen sich Menschen mit einem dickeren Körper denn überhaupt vorstellen, dass es die Option gibt, ein solches Outfit bei der Hochzeit zu tragen, wie sollen sie wissen, dass ihnen dieser Stil stehen kann? Es kann sich hier nur etwas ändern, wenn endlich alle Körperformen sichtbar gemacht werden. In Zusammenarbeit mit Charlotte Kuhrt, die die Art Direction für die Kampagne übernommen hat, wurde diese fehlende Sichtbarkeit nun in wunderschönen Kampagnenbildern überwunden. Die Kampagne ist ein erster Schritt, dick_fette Körper in der modernen Brautmode sichtbar machen. Es ist an der Zeit zu zeigen, dass Menschen jeder Größe fantastische Brautmode tragen können und es ist wichtig, ihnen diese zugänglich zu machen. Also: Spread the word und: LET’S SUPPORT THE CHANGE.

Aber nicht nur Sichtbarkeit fehlt, auch die Verfügbarkeit von Brautmoden ist ein großes Problem, auf das ich nicht zuletzt bei der Auswahl der unten stehenden Shopping-Galerie gestoßen bin. Eine Liste mit fantastischen und körperdiverseren Kreationen findet ihr auf jeden Fall bei anwe bridal selbst. Also lasst uns ordentlich Wirbel machen, damit auch die folgende Shopping-Galerie beim nächsten Mal mit größeren Größen aufwarten wird!

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related