Aus den Archiven: Die Vogue schaut auf 120 Jahre Cover-Geschichte: „Vogue: The Covers“

24.11.2011 Allgemein, Buch

Unglaublich aber wahr: 1892 erschien die allererste Ausgabe der legendären Vogue in den USA im New Yorker Condé Nast Verlag. Wir Deutschen zogen erst 1928 nach und dann auch nur für rund ein Jahr. Erst seit 1979 gibt’s die monatliche Dosis Mode allmonatlich aus München in eben kontinuierlichem Abstand und Dank Anna Wintour und den 17 weiteren Chefredakteurinnen kann das Erfolgsmagazin seit Jahren großen Einfluss auf die internationale Branche ausüben.

Nun feiert die Vogue im kommenden Jahr ihren 120 Geburtstag und was liegt da näher als einen kleinen Rückblick zu wagen? Gesagt getan: Das Coffee Table BuchVogue: The Covers“ zeigt rund 300 der schönsten Cover und kann somit durchaus als kleine Hommage an die wunderbaren Fotografien und Illustrationen über all die Jahre angesehen werden. Highlights gab es viele – wir haben für euch schon mal ein paar im Gepäck:

Auch wenn Anna Wintour sagen mag: “The best cover is always the next one, the one you haven’t seen yet.” können wir durchaus behaupten, das ein oder andere Deckmäntelchen überaus schön finden zu können – spannend vor allem, welchen Wandel das Magazin über die vielen Jahre durchgemacht hat.

Das Buch gibt’s selbstverständlich im Handel und featured die Arbeit vieler großer und erfolgreicher Fotografen wie Annie Leibovitz, Mario Testino, Steven Meisel oder Richard Avedon – und gibt uns als Sahnehäubchen obendrauf noch kleine „Behind the Scenes“ Stories von den legendären Shootings.

Via eVe. Fotos via Vogue.

 

Aus den Archiven: Die Vogue schaut auf 120 Jahre Cover-Geschichte: „Vogue: The Covers“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related