Update: Stine Riis zelebriert ihren H&M Design Award mit ihrer ersten Catwalk Präsentation!

06.02.2012 Allgemein, Mode

Wieso waren die zwei Janes eigentlich in Stockholm? Na, weil H&M uns die Chance ermöglicht hat, die Gewinnershow ihrer ersten Design Award Siegerin, Stine Riis, hautnah mitzuerleben und euch somit einen bestmöglichen Blick auf die Kollektion zu geben. Vor der Show hatten wir bereits die Möglichkeit mit der Dänin und Absolventin des London College of Fashion, die für England ins Rennen ging, zu plaudern und ein bisschen was über die Gewinnerkollektion zu erfahren, heute wollen wir euch mal genauer zeigen, mit welchen Kreationen die sympathische Designerin die Jury um ihren Finger wickeln konnte.

Ihr Superpreis und gleichzeitige Riesenchance: 50.000 Euro, die Catwalk-Präsentation „Decadence & Decay“ auf der Stockholmer Mercedes-Benz Fashion Week und 15 ausgewählte Stücke ihrer Kollektion, die es ab September in ausgewählten H&M Stores zu kaufen geben wird. 

Und wer hat ihre Kreationen beurteilt und ihr somit den Riesenschritt ins Modebiz ermöglicht? Modedesigner Christopher Kane, die Modejournalisten Hilary Alexander und Kristopher Arden Houser, die Modebloggerin Susie Lau, H&Ms Kreativberaterin Margareta van den Bosch und H&Ms Designchefin Ann-Sofie Johansson.

Saubere Schnittführung, kontrastreiche Materialien wie PVC, Leder und Wolle, ebenso wie metallische und gebondete Stoffen verleihten der Kollektion unheimlich viel Charakter und Ausdruck. Gleichzeitig zeigt Stine Riis, dass man auch mit kommerziellen Designs Wow-Effekte erzielen kann – und das dürfte vor allem für H&M den Verkaufsaspekt darstellen, der sicher nicht ganz unwichtig bei der Entscheidung gewesen sein dürfte. Immerhin sollen ausgewählte Stücke ab September die H&M Stores erobern – und da ist es natürlich nicht ganz von der Hand zu weisen, dass man auf tragbare Design achtet.

Eine schmale Silhouette und kräftige Farben um Grün, Blau und Rostrot sind bezeichnend für Stines Designs und dürften im kommenden Winter für ausreichend Nachfrage sorgen. Tragbar und doch nicht langweilig, futuristisch und und gleichzeitig Elegant – wir freuen uns sehr auf ihre Kollektion. Und was sagt ihr?

Der erste Platz im Rennen um den H&M Design Award People’s Prize ist selbstverständlich ebenfalls bekannt: der 23jährige Niederländer Anne Bosman wird ab sofort ein einmonatige Praktikum in Christopher Kanes Londoner Designstudio absolvieren und inspirierende und handwerkliche Erfahrungen sammeln. Herzlichen Glückwunsch – natürlich auch an dich!

Aber zurück zu Stine Riis: Ihr Show war ein wahrlicher Erfolg – aber seht selbst:

 

EP30: Fashion Show from H&M Design Award on Vimeo.

Die Show in professionelleren Bildern:

 

2 Kommentare

  1. Sarah Jane Artikelautor

    Wir waren auch ein bisschen traurig, dass Laura Krauthausen und Yasar Spörndli die Gewinner nicht geworden sind. Aber Stine Riis hat dennoch wirklich hübsche Arbeit geleistet.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related