Editor’s Letter // Hello, march.

03.03.2016 um 14.30 – box2 Wir

Die vergangenen acht Wochen fühlten sich an wie ein wackeliger Kamelritt durch unwegsames Gelände. Zwar wussten wir, dass wir irgendwann am Ziel ankommen würden, bloß nicht wie. Und wo genau wollten wir überhaupt hin? Es ist nicht immer ein Ort, nach dem man sucht, sondern vielmehr ein geistiger Zustand, so etwas wie innerer Frieden vielleicht. Das Finden desgleichen kann zuweilen mühsam sein, denn es gibt ja noch dieses Außen, das stets mit will. Der eigene Körper, die Welt. Wenn alles Kopf steht, macht manch einer Meditation und anderen einfach weiter. Während Sarah nach einem schmerzhaften Verlust also langsam wieder laufen lernt, übe ich mich im Liegen bleiben. Veränderungen bedeuten Arbeit und erfordern Mut, sie sind aber vor allem eins: Eine riesengroße Chance.

2016 hat uns bisher schon mehr gelehrt als all die 365 Tage zuvor. Loslassen zum Beispiel, ab und zu sogar den Schreibtisch, und Vertrauen haben. In andere, in sich selbst und das Leben. Dazu gehört auch, genau das zu tun, was man selbst für goldrichtig hält. In der Freizeit, am Wochenende, im Alltag.

Wir haben lange darüber nachgedacht, ob wir uns im ersten Quartal noch mehr vergrößern wollen, ob wir einen festen Redaktionsplan brauchen oder weitere helfende Hände im Team. Das lag vor allem an vereinzelten kritischen Kommentaren, die wir uns auch nach fünf Jahren noch zu Herzen nehmen, jedenfalls manche davon. Uns ist bewusst, dass Jane Wayne auch weiterhin für die Balance zwischen Professionalität und Persönlichkeit stehen muss, zwischen Hirn und hübschen Oberflächen. Das gelingt uns manchmal mehr und manchmal weniger, aber wir finden: Das ist Ordnung in so. Denn am Wichtigsten bleibt für uns die Tatsache, dass Jane Wayne ein ehrlicher, lebendiger Teil von uns bleibt, ein Stück von uns. Das bedeutet aber auch, dass unsere Kinder manchmal genau die Zeit fressen, die es für einen geistreichen Artikel bräuchte, dass Stolpersteine und 70-Stunden-Wochen ab und zu für Leere im Kopf sorgen, dass wir Geld verdienen müssen mit dem, was wir hier tun, nicht nur für uns, sondern auch für unsere Jule, für Julia oder Franziska, die hinter den Kulissen tagein tagaus für Ordnung sorgt. Wenn Scalamari es trotz Fieberstirn also noch schafft, einen Prosa-Text über das neue Parfum von Calvin Klein zu verfassen, dann macht uns das Mama-Jane-mordsmäßig stolz. Und dankbar. Mehr wollen wir gerade nicht, denn das ist schon mehr als wir uns je haben träumen lassen und mehr als zwei Herzen überhaupt aushalten können, aus verschiedensten Gründen.

Worüber wir aber sehr wohl nachdenken sind regelmäßige Wochenrückblicke, damit Perlen wie Buch-Tipps, Kolumnen, Texte über die Branche, Interviews wie diese, Fashion Tales und Brain Blahs nicht allzu schnell übersehen werden – dennoch wird man es über 500.000 Leser_innen im Monat niemals allumfassend recht machen können. Uns bleibt also gar nichts anderes übrig, als an uns zu glauben, sonst säßen wir womöglich schon längst von Existenzängsten erschlagen in einem sicheren Festanstellungs-Büro. Alles hat zwar seine Zeit, aber hier und jetzt ist genau das hier unsere. Und eure. Wir wollen mit euch groß werden und statt trockener Wüste vielleicht sogar ein paar Fata Morganas sehen, ganz gleich wie sehr der Kamel-Weg des Lebens auch schaukeln mag.

Habt einen wunderschönen März.
Eure Janes

22 Kommentare

  1. Paulina

    Ich finde euch nach wie vor super und kann dieses Gemeckere an gekauften Beiträgen und so was überhaupt nicht verstehen. Im Gegensatz zu Magazinen sieht man es bei euch wenigstens wenn etwas in Kooperation entstanden ist.
    Oder so was wie das Edited Lookbook, das passt ja auch rein und interessiert (mich zumindest). Außerdem finde ich es schlicht und ergreifend auch völlig normal, dass sowohl ihr als auch eure Angestellten Geld verdienen müsst.

    Also weiter so und ganz viel Kraft für eure persönlichen Herausforderungen dieses Jahr!

    Antworten
  2. Carla

    Ich habe Euch erst im letzten Jahr so richtig für mich entdeckt und das liegt vor allem daran, dass ich Euch das glaube, was Ihr schreibt.
    Ja, auch ich habe mich über den „Parfüm-Artikel“ etwas gewundert (das mit den CK Unterhosen/Hemden die unter Klamotten/aus Hosenbünden rauslugen hat mir aber ehrlich gesagt auch einfach noch nie gefallen), ihn aber trotzdem bis zum Ende gelesen- einfach weil er gut geschrieben war.
    Ich als Leser entscheide doch noch immer selbst was ich bis zum Ende lese- vor allem bei einem Medium für das ich nichts bezahle sollte es keinen stören, wenn man nach dem ersten Absatz denke „huch das ist Werbung, das interessiert mich ab hier nicht mehr“.

    Und auch wenn Ihr es von Euren Liebsten bestimmt/hoffentlich oft hört möchte ich als Fremde es Euch noch einmal sagen: Bleibt so wie Ihr seid, denn das was Ihr Mädels da zwischen Kindern, Beziehungschaos, Erkältungen und dem alltäglichen Wahnsinn schafft ist toll! Und auch die Leute die sich beschweren sind sicher nicht aus puerer Langeweile auf Eurer Seite gelandet, sondern weil This is Jane Wayne einfach einer (der letzten) wirklich guten Blogs in Deutschland ist (zumindest hoffe ich, dass das der Grund ist 😉 )!
    Ganz Liebe Grüße
    Carla

    Antworten
  3. jen

    Ich finde euch auch mit am lesenswertesten weit und breit, Punkt. Sicher stösst auch mir mach Artikel nicht so gut auf, aber wie ich an anderer Stelle schon sagte: Who cares. Ich habe mir vorgenommen, mich mehr über das zu freuen, was ich hier kostenlos gerne lese, und die Artikel, die für mich nach Werbung aussehen (und damit weniger interessant sind) einfach zu skippen. Super simpel eigentlich, ne. Hätte ich auch eher merken können :)
    Alles Gute euch weiterhin, bin immernoch beeindruckt, was ihr alles so wuppt, on und offline! Power to you!

    Antworten
  4. Jana

    Ich bin erst seit kurzem Leserin und ärgere mich beinahe bei jedem Post, Euch erst so spät entdeckt zu haben. Natürlich kann Werbung nerven, aber die gibt es bei Print-Magazinen auch. Und da zahl ich für den Inhalt trotzdem noch 4 Euro. Und ebenso wie in Magazinen überblättert man eben ein paar Seiten, weil die Themen einen nicht interessieren oder die Werbung zu aufdringlich wird. Warum sollte das Online anders sein?
    Solang ich hier morgen keinen Beitrag über ach-so-fancy Staubsaugerbeutel lese, bin ich zufriedene Leserin.

    Ich wünsch‘ Euch einen wundervollen März!
    Jana

    Antworten
  5. Martina

    Ich finde euch toll, macht bloß genau SO weiter! Ich liebe jede einzelnen Artikel, vorallem weil sie immer so schön amüsant und vorallem ehrlich geschrieben sind!!
    Ihr Janes rockt! Miau! :)

    Antworten
  6. Miriam

    Ich schreib normalerweise nie, aber ich nehme den Artikel zum Anlass um Euch für Eure Mords-Arbeit und die Teilhabe an Eurem Leben und Euren Gedanken zu danken. Das bereichert mich, ist eine große Inspiration und macht immer wieder Mut, für alles mögliche! Ihr seid meine persönlichen Alltagshelden. Viele Grüße, Miriam

    Antworten
  7. Julschen

    liebe Janes,
    ihr seid, seit ich blogs für mich entdeckt habe,mein allerliebster lieblingsblog.
    und das, weil ihr kein klassischer modeblog seid,der diese oft ähnlichen beiträge produziert,sondern auch über dinge schreibt, die nicht mode-interessierte leser ansprechen und zum nachdenken einladen.
    weil ihr auch über kritische themen schreibt, und euch an der darauffolgenden (lustig zu lesenden) diskussion in den kommentaren manchmal beteiligt,aber vor allem zu euch und eurer persönlichen meinung steht.
    weil man merkt,das hinter diesem blog echt menschen stehen; tolle,bewunderswerte,mutige menschen, die böse kommentare und feige Kommentatoren manchmal nicht allzu ernst nehmen sollten, sondern weiter ihrem herzem folgen sollten.
    ihr seid nicht nur mein lieblingsblog, sonden sogar ein bisschen mein vorbild (ich bin 16),weil ihr einen eigenen geschmack und eine eigene meinung habt,und ich die art liebe,wie ihr schreibt, und weil ihr mir einfach symphatisch seid.
    bleibt so wie ihr seid,und bleibt mir eurem herzen dabei <3
    lieb,jule

    Antworten
  8. T

    Ich bin noch nicht soo lange regelmäßige Leserin, aber man merkt von Anfang an, dass ihr euer Herzblut hier investiert und ich bewundere immer wieder und immer mehr, was für tolle authentische Powerfrauen ihr seid, auch wenn nicht immer alles gut läuft.
    Thumbs and hearts up!

    Antworten
  9. Jane

    Liebe Janes. Ihr seid meine tägliche Inspiration. Ich freue mich jeden Tag nach der Arbeit darauf, euren Blog zu lesen! Macht weiter so! <3

    Antworten
  10. franzi

    Hallo ihr lieben janes,
    normalerweise bin ich auch immer eine stille Leserin, aber ich wollte diesen Post mal zum Anlass nehmen, euch zu danken!
    Ihr seid einfach ein toller Blog! Danke für all die Inspiration! Danke, danke, danke!
    Ganz egoistisch hoffe ich, dass ihr für immer so weiter macht und der Blog mit euch mitwachst, das wäre wunderbar.

    Antworten
  11. Miri

    Ich lese euren Blog jeden Tag, lasse mir keinen Beitrag entgehen. Einfach weiter so, ihr seid unglaublich toll!

    Antworten
  12. Mareike

    Ihr Lieben,
    auch ich möchte mich als stille Leserin nun kurz einmal einschalten und DANKE sagen. Vor knapp einem Jahr habe ich euch entdeckt und damals erst einmal alles aufgeholt, was ich schon verpasst hatte. Seit diesem Tag ist Janewayne mein täglich Brot, wirklich wahr: mein Kaffee am Morgen oder meine Yogastunde am Abend. In diesem Jahr habe ich viel über Mode, die Fashion-Welt etc. gelernt und eben auch nicht. Vieles versteh ich nämlich bis heute nicht so ganz oder interessiert mich einfach nicht. Und warum verbringe ich trotzdem so viele Stunden auf eurer Seite, dass selbst mein Freund eure Gesichter schon im Schlaf zuordnen kann? Weil ihr authentisch seid. Weil ihr tolle Frauen seid. Weil ihr alle das einfach super macht. Fürs Geld verdienen müsst ihr euch bei keinem rechtfertigen und alle die wissen, wie ihr damals angefangen habt, werden es euch von Herzen gönnen anstatt Neid zu schüren.
    <3

    Antworten
  13. JIL EDG

    also mal ehrlich, das gejammere mit den werbungen kann ich langsam nicht mehr hören, wir müssen alle arbeiten um Geld zu verdienen. ja, im besten falle macht einem der job auch noch richtig spaß, trotzdem müssen wir alle unseren lebensunterhalt bestreiten. this is jane wayne ist so authentisch und voller lebensfreude, außerdem liebe ich euren style.

    ihr braucht es nicht jedem recht machen, das ist nicht eure aufgabe.
    keep it up!

    Antworten
  14. Michelle

    Liebe Nike und alle Janes,

    ich habe euren Blog erst kürzlich entdeckt, wobei, gehört hatte ich schon früher von ihm, aber aus irgendeinem Grund hat es mich nie hier gehalten. Was für ein Fehler!
    Ihr habt genau die richtige Mischung zwischen Informationen, Herz und Persönlichkeit.
    Und deswegen – ihr macht alles richtig! Und wenn es manche Zeiten etwas ruhiger wird am Blog, dann denke ich, spreche ich doch für die Mehrheit wenn ich sage, das ist okay, denn es läuft eben nicht alles immer alles glatt – sei es persönlich oder beruflich.
    Danke an all die wunderbare Inspiration!
    Liebe Grüße und alles Gute <3

    Antworten
  15. Mil

    Eurer Blog ist von besonderer Qualität und ihr seid sympathisch. Ihr verdient eben eurer Geld mit Bloggen. Da bekommt mal als Leser auch mal gesponserte Einträge zu lesen und wir bezahlen ja auch nichts dafür. Bleibt aber bitte ehrlich. <3

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *