Trend: Cat Eye Glasses – Ja oder nein?

27.05.2011 Allgemein, Trend, Accessoire

In den 50er Jahren waren es adrette Vollblutdamen wie Grace Kelly und Marilyn Monroe, welche die zunächste gewöhnugsbedürftige Brillenform populär machten – Der Sigeszug der „Cat Eye“ nahm seinen Lauf. Später kam die klassische Ray Ban Wayfarer dazu, Ende der 60er wurden sämtliche Gläser ganz in Lennon-Manier kugelrund. Furchtbar langweilg kommen uns daher die 90 und 00 Jahre vor, die durch bunte oder verspiegelte Versionen dennoch nicht von Eleganz zeugten. In den vergangenen Frühjahren wurde es mal Fliegenaugen-like-gigantisch, oder auch riesenhaft und eckig. So ganz gewagt waren aber auch diese Ausflüge in die Welt des schattigen Durchblicks nicht.

Nun ist sie zurück, die spitz zulaufende Katzenaugen-Brille, die extravagante Schwester aller zurückhaltenden Gestelle.

Extravagant kommt sie daher, die CAT EYE. Verstecken können wir uns mit ihr nicht, aber das ist auch gar nicht Sinn der Sache. „Schaut her“, lautet das Credo – aber mit dem kommt nun mal nicht jeder zurecht. Und wie sieht’s mit euch aus – was werdet ihr in diesem Sommer auf der Nase tragen?

Fotos via.

Diese hübschen Brillen bekommt ihr online im „Brillen-Vintage-Shop„:


Über diese Brillenmodelle weiß MarieClaire bescheid:

Und hier mein Favorit von Ray Ban:

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related