Entdeckt: Taschen von Ines Figaredo – Do or Don’t?

11.05.2012 Allgemein, Accessoire

Es war einmal…. So oder so ähnlich muss dieser Post doch schließlich beginnen. Die Taschenkreationen der Spanierin Inés Figaredo entführen uns nämlich in eine Welt zwischen Alice im Wunderland, Schneewittchenträumen und alten Spielzeugkisten. Es ist schon eine kleine Weile her, dass mich Wegbegleiter dieser Art entzücken konnten. Zu viel Klimbim macht mich nämlich ganz wirr im Kopf. Beim Anblick dieser handgefertigten Schätzchen fühle ich mich allerdings zurückversetzt in Studienzeiten – meine Freundin Martha trug nämlich schon damals nichts lieber als ihre Teekesselchen aus Leder. Und schon damals war ich ganz angetan von diesem Traumtänzer-Charme.

Ganz abgesehen davon, dass ich angesichts der Preise, die bei mehreren hundert Euronen beginnen, noch sehr, sehr lange sparen müsste, um jemals in den Genuss eines todesroten Apfels aus Gold zu kommen, frage ich mich derzeit: Beschränkt sich die Euphorie beim Betrachten dieser Stücke allein auf meine Phantasie oder könnte ich mir tatsächlich vorstellen eine der Taschen auszuführen? Das erste Bauchgefühl schrie „niemals“. Aber doch, ich würde. Zum schlichten Jeans-T-Shirt-Outfit nämlich. Es ist wie es immer ist: Der Goldesel fehlt!

 

Alle Kreationen seht ihr auf der Website von Inés Figaredo.

Dank Honestly…wtf? sind wir sogar noch auf dieses Making-Of-Video gestoßen:

Und wie lautet euer Urteil? Much too much oder ist euch ein bisschen Kitsch vielleicht sogar ganz recht?

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related