Tagesoutfit: Montagsmüdigkeit. Aber Sonne!

21.05.2012 Allgemein, Outfit, Wir

Montage sind für gewöhnlich mit fiesen Klischees behaftet. Das Problem an der ganzen Sache ist bloß, dass typische Montagskommentare eben nicht von ungefähr kommen. Montags sind wir müde, denn montags arbeitet das Hirn noch etwas langsamer als noch vor dem letzten Wochenende. Kurzum: Dem Montagstrott muss getrotzt werden, sonst versinkt man bloß in Selbstmitleid. Was wir heute also dringend brauchen: Eine kleinen Portion Gelassenheit.

Als die Glaskugel uns heute Morgen dann recht sommerliche Temperaturen prophezeite, fiel uns das Positiv-Denken auch gar nicht mehr so schwer. Bloß nach viel Klimbim stand uns der Sinn an einem Tag wie diesem überhaupt nicht. Wohlfühlen, und zwar in der eigenen Haut – darin üben wir uns gerade. Deshalb fiel die Wahl auf Lieblingsstücke: Basics, die gemütlich sind und trotzdem nicht ausschauen wie aus der Rumpelkiste stibitzt. Sarah hat bei ihrer Oma im Kleiderschrank gewühlt und ein uraltes Lacoste-Hemd entdeckt, das sich ganz hervorragend zum neuen „Halb-Dutt“ macht. Ich hingegen versuche mich heute im ganz unauffällig im transparenten Sexy-Sein. Diese Mission ist zwar nicht wirklich geglückt, aber immerhin ist dieses Top das erste gelbe Teil in meinem Kleiderschrank. Willkommen, Sonne!

Sarah trägt ein Shirt von Lacoste, Hose von American Apparel und Vagabond-Schuhe

Ich trage ein Bustier von American Apparel, auch das Shirt stammt daher, die Hose ist Second Hand und von Levi’s, die unsichtbaren Schuhe kommen aus dem Hause Superga, die Brille ist von SUPER und das Armband von Sabrina Dehoff.

Mehr von

Related