Beauty im Test //
Kiehl’s Midnight Recovery Concentrate

17.11.2014 Beauty, box1

kiehls midnight recovery concentrate Kopie

Nach BB und CC Cremes gehörten Gesichtsöle irgendwann zum heißesten Scheiß der Schönheits-Profis. Kein Magazin und kein Beauty-Blog kam ohne Review und Top 10 Auswahl aus – und wir blieben doch völlig unbeeindruckt. Sicherlich liegt es an unserer mangelnden Leidenschaft für Schönmacher-Produkte und wohltuenden Helferchen, weswegen ich Gesichtsöle bislang ziemlich erfolgreich verschmähte. Das ist doch bloß Werbeblabla. Auf fettige Haut kann ich wirklich gut verzichten oder Das ist mir ehrlich gesagt alles zu teuer. Es schien, als würde ich standhaft bleiben – bis, ja bis eine sehr gute Freundin mir von Kiehl’s Midnight Recovery Concentrate vorschwärmte und das meistverkaufteste Produkt der Beauty-Marke selbst einmal ausprobieren musste. 

Mit Lavendel-Duft in der Nase geht’s nun schon seit einer Woche ins Bett – und was soll ich sagen? Ich geb’s ja ungern zu, aber mein Gesicht scheint die Portion Geschmeidigkeit, Boost und Repair-Kit wohl doch ziemlich zu genießen. 

Drei Topfen reichen tatsächlich aus, um meine Haut nach dem Abschminken zu besänftigen, Rötungen wegzuzaubern und sie ebenmäßiger und geglätteter erscheinen zu lassen. Drei Tropfen, die mit einer Pipette dosiert in die Handinnenfläche gegeben werden, um dort nach kurzem Verreiben im Gesicht wirken zu dürfen. C’est ça!

Wenn die Anwendung schnell und einfach ist, bin ich gern dabei. Wenn das Ergebnis schon nach einer Woche so viel Spaß macht, sowieso. Und wenn das Produkt dann auch noch verspricht, eine halbe Ewigkeit bei täglicher Anwendung zu halten, geb‘ auch ich gerne mal knackige 39,99 Euro dafür aus. Ein Wundermittel? Sicherlich nicht, dafür allerdings eine konzentrierte Portion Wohlfühlfaktor mit ziemlich positivem Ergebnis.

kiehls midnight recovery

Fehlen eigentlich bloß nur noch die nötigen 2-3 Liter Wasser am Tag, die meiner Haut mindestens genauso helfen dürften. Ich arbeite, wie Scalamari Jane, dran.

Es hat ein minibisschen gedauert, bis auch ich endlich auf den Öl/Serum/Concentrate-Trichter gekommen bin – Versuch Nummer 1 jedenfalls traf voll ins Schwarze. 

Wie schaut’s denn bei euch aus? Habt ihr andere Erfahrungen gemacht – – oder könnt ihr vielleicht sogar ein Konkurrenz-Produkt empfehlen?

25 Kommentare

  1. Steffi

    Hey,

    Berlinerin gerade wohnhaft in Kuala Lumpur und meine Haut ist aus allen Wolken gefallen. „Wie jetzt jeden Tag Sonne, Luftfeuchtigkeit, Klimaanlage, 28 Grad, Poolwasser, SchwitzeSchwitze und Smog?“

    Ich habe mir dann dieses Wundermittel zugelegt um meine Haut zu beruhigen.

    Leider musste ich feststellen, dass das Oel ein gefundenes Fressen fuer die kleinen Unreinheiten ist.

    Mein Tip: NICHT jeden Tag und nur GANZ wenig. Auch trockener Haut reicht das.

    Soweit von mir.
    Over and out.
    Steffi

    Antworten
      1. Maria

        Ich glaube es kommt auf den Hauttyp an. Ich habe zur Zeit eine Mischhaut mit ein paar Unreinheiten und hier wirkt das Öl wirklich gut, auch gegen die Unreinheiten. Vielleicht ist es ja für trockne Haut zu viel Fett?
        Ich weiß nur, dass man öliger Haut auch Öl hinzufügen sollte, damit die Haut nicht selbst Öl produzieren muss. (oder so) 🙂

        Antworten
  2. Sandra

    Ist doch ein Schnapper. Ich glaube das probiere ich mal. Ich hatte immer mal wieder das Advanced Night Repair von Estee Lauder wenn ich in Geld-Ausgeb-Laune war (und im Duty Free). Das kostet einen schlappen Hunni. Inzwischen ist’s mir aber zu teuer und meine Haut ist nicht komplett verfaltet bisher, also ohne geht auch. Wobei ich schon der Meinung bin meine Haut war einen Ticken weicher und geschmeidiger…

    Antworten
  3. Lea Schtscherbazkaja

    Bei mir hat das Wunderöl beim Test im letzten Winter leider auch für ordentlich Unreinheiten gesorgt. Vielleicht probier ich aber noch mal einen Anlauf und versuch’s mal mit Steffis Tipp. Weniger und nicht jeden Abend.

    Von der Midnight Recovery Augencreme bin ich allderdings begeistert!

    Antworten
  4. May

    Hallo 🙂 ich benutze zur Zeit von Caudalie das Nachtöl Polyphenol CI 5 und bin auch sehr zufrieden damit. Das von Kiehl’s wollte ich jedoch auch mal testen 🙂

    Antworten
  5. Maria

    Ich habe (dank Gutschein) mich auch endlich mal an ein Gesichtsöl getraut und habe mich auch für das von Kiehls entschieden. Begeistert bin ich auch, denn wenn ich mal die Finger aus meinem Gesicht lasse und diese Öl benutze, werden meine Unreinheiten auch weniger. Tolltoll!

    Antworten
    1. Kali

      Dasselbe Problem – ständig hab ich die Pfoten im Gesicht. Das zu lassen, würde diverse Unreinheiten schon erheblich mindern, denk ich. Bei meinem letzten Besuch bei Kiehl´s wurde ich mit Proben so arg zugepflastert, dass ich viermal dieses Nachtöl abbekommen habe. Ich sollte es wohl in ein Fläschchen abfüllen und tatsächlich mal ausprobieren. Vom Lipbalm bin ich komplett überzeugt (den hab ich gekauft-Mango <3), der Rest ergibt sich dann wohl noch^^

      Antworten
  6. Renate

    Ich persönlich ( subjektive Meinung 😀 ) finde das Detoxöl ( grüne Flasche) von Caudalie um einiges besser. Außerdem kostet das Caudalieöl 30 Euro. Ich finde Kiehls nicht so gut….wird zwar gerne als Dr.Brandmarke verkauft, aber naja, die Inhaltsstoffe und Mengen sind nicht wirklich bahnbrechend. Aaaaber, wie gesagt MEINE Meinung :D. Ich liebe Gesichtsöle und verwende es jeden Abend.

    Antworten
  7. Jasmine

    Huhu ihr Lieben,
    also ich bin restlos angetan von dem Rosehip Gesichtsöl von Pai. Gibts online zu bestellen bei amazingy. Habe schon das 2te Fläschen in Gebrauch und verwende es fast jeden Abend. Ich habe sehr empfindliche und zu Akne neigende Haut und vertrage es sehr gut. Rötungen verschwinden und es riecht wunderbar. 100% organic. Ich verwende es so: Ich sprühe etwas Thermalwasser in meine Hand und gebe 1-3 Tropfen Öl hinein, kurz in den Händen verreiben und ab ins Gesicht damit. So ist es erfrischend und zieht besser ein. Dann noch etwas einmassieren. Man kann auch noch ein Nachtcreme darüber auftragen, die Haut sieht am nächsen Morgen sehr erholt aus.
    Liebst Jasmine

    Antworten
  8. Gerhild

    Liebe Sarah!
    Ich bin genauso ein großer Fan von Kiehl’s Produkten und liebe die Midnight Recovery Overnight Augenpflege. Kann ich dir sehr ans Herz legen, pflegt die Augen und macht die Haut rundherum richtig schön prall und rosig. 🙂
    Das Serum finde ich auch super, bevorzuge nur das Hydro-Plumping-Serum, kann man auch morgens verwenden und macht die Haut weich und prall, unbedingt ausprobieren! 🙂

    Antworten
  9. Eni

    Hallöchen,
    ich schliesse mich Sina und Jasmine an: Argan-Öl ist ein eins-A Helferlein. Besonders bei trockener Winterhaut und nem fiesen grauen Teint – ein paar Tropfen genügen und alles ist wieder prall und frisch!

    Aber mal was Anderes: Hat wer schon mal das Gesichtsöl von Dr. Hauschka ausprobiert? Man hört ja immer mal wieder ganz tolle Berichte darüber, aber so richtig ran getraut hab ich mich noch nicht…

    Antworten
    1. Eva

      Hallo Eni,

      ich hab mich schon mal rangetraut und kann es nur weiterempfehlen. Ich benutze es nicht jeden Tag, da es sehr reichahltig ist und ich das Gefühl habe, meiner Haut reicht es auch drei, viermal die Woche. Es riecht ganz wunderbar, ist preislich auch „ok“ und um ehrlich zu sein, ist es mir firmenmäßig wesentlich symphatischer als Kiehls.
      Ich glaube eh, dass man bei Dr. Hauschka eigentlich nicht viel falsch machen kann und ich fand bisher jedes Dr. Hauschka Produkt eine Wonne. 🙂

      liebe Grüße
      Eva

      Antworten
  10. Marie

    Ich habe auch das Problem, dass ich von Öl sehr schnell Unreinheiten bekomme. Eine befreundete Visagistin hat mir mal empfohlen, immer nur Produkte auf Hydrabasis zu nehmen. Wenn du den ultimativen Frischekick fürs Gesicht suchst, dann rate ich zum “ Deep Aqua Serum“ von Biotherm.

    Mein Fazit: Öl für die Haare ist super, aber bitte nicht ins Gesicht!

    Einen schönen Abend und liebe Grüße aus München! <3

    Antworten
  11. kitty

    Ganz toll finde ich das Mandelöl von Weleda! Zur Wetterumschwung-Zeit / Winterzeit kommt bei mir immer alles zusammen, trockene Haut an den Wangen, Rötungen und Unreinheiten. Wenn ich das Mandelöl abends benutze siehts morgens gleich viel besser aus. Außerdem hab ich das Gefühl es pflegt meine Wimpern:-)

    Antworten
  12. Marie

    Es gibt jetzt auch ein solches Öl von Aesop aus der Parsley Seed Serie, die für meine Mischhaut perfekt zu sein scheint… Benutze sie aber auch noch nichtmal einen Monat.
    Im Winter werde ich das Öl zusätzlich zu Waschemulsion, Toner und Gesichtspflege benutzen – ist auch mit Lavendel und Teebaumöl und soll toll gegen Unreinheiten wirken.

    Antworten
  13. maike

    Ich probiere das Öl jetzt seit einer Woche und finde das absolut Beste daran ist, dass man durch das Lavendelöl unglaublich gut schläft.
    Liebe Grüße

    Antworten
  14. Lilia

    Sind jetzt paar Jährchen vergangen hier nach dem Post und ich habe es erst dieses Jahr entdeckt, bin aber auch hellauf begeistert. Habe jetzt auch einen kurzen Erfahrungsbericht auf meinem Blog geschrieben, fällt genauso positiv aus wie deiner 🙂

    Liebe Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related