5 Piece Wardrobe //
Meeting your worst enemy

24.11.2016 Mode, Shopping

5 piece wardrobe meeting yor worst enemy

Ich weiß, dass es sehr löblich ist, wenn man sich ganz allein und ausschließlich für sich selbst einkleidet, bloß kommt einem da manchmal das echte Leben in die Quere. Oder besser gesagt: Menschen, auf die man liebend gern verzichten würde, aber nicht kann. Zum Beispiel, weil die alte Schulfreundin Geburtstag feiert und Gerda, die dir einst genüsslich ein feuchtgekautes Haargummi in die Locken klebte, ebenfalls zu Tisch gebeten hat. Oder weil der hundsgemeine Arbeitskollege von damals irgendwie in den entfernten Bekanntenkreis gerutscht ist, durch eine unbegreifbare Liaison etwa, oder weil an Silvester die einzige Person auf der Welt, der du aufrichtig die Pest an den Hals wünscht, mit die Korken knallen lassen wird, oder weil  das zehnjährige Abitreffen ansteht, oder, oder, oder. Ihr wisst, was ich meine. Und ich finde es wirklich sehr hilfreich, im Angesicht des Bösen rundum im Reinen mit sich zu sein, auch hinsichtlich des Konfrontations-Outfits.

Aus gegebem Anlass plädiere ich also für eine todschicke Bluse mit ausdrucksstarkem Print, für ein fancy Detail wie einen rubinroten Gürtel aus Samt, für eine Prise Bodenstständigkeit in Form der Lieblingsjeans, für selbstsichere Pumps, die einen giraffenbeinigen, aber festen Stand verpsprechen, ein humorvolles Accessoire wie die Popcorntüte und eine Handtasche, die keine Angriffsfläche durch protzige Logos bietet, aber dafür feinstes Understatement. Fertig. Einmal alles bitte – aus mir spricht nämlich die blanke Panik.

Bluse // Sandro Paris
Gürtel // Topshop
Kette // Malaikaraiss x Edited
Jeans // H&M Trend
Pumps // & other stories
Tasche // J.W. Anderson

Mehr von

Related