Neues von IKEA: Die limitierte Linie HJÄRTELIG & die INDUSTRIELL Kollektion

12.03.2018 Wohnen, box2

Immer dann, wenn ich euch Neuigkeiten aus dem Bereich Interior zeigen will, führt ein kleiner Rundumblick in meinen eigenen vier Wänden dazu, dass ich Tendenzen schlechter Laune bekomme. Warum? -Weil diese eine Ecke einfach nicht fertig wird. Weil sich eine neue Baustelle aufgetan oder ein anderes Zimmer sich mal wieder in einen Schlachthaufen verwandelt hat. Und auch dieses Mal könnte ich in Jammerei verfallen, aber ich ziehe mir selbst den Stecker. Der Grund? Dienstagnacht ereilte mich nämlich erst starker Schüttelfrost, gefolgt von vier Tagen Fieber und anderen Wehwehchen, die zu einer Grippe gehören und nun habe ich weder Lust, unzufrieden zu sein, noch schlechter Laune Raum zu geben.

Und so laufe ich heute freudestrahlend durch meine unaufgeräumte Wohnung, die so schlecht nun wirklich gar nicht ist, Hauptsache, in ihr wird gelebt. Das war in den vergangenen Wochen nämlich ohne Ausnahme nicht der Fall: Unsere Krankenlager-Zeit ist hiermit für beendet erklärt! Ich will, dass Freunde wieder am Küchentisch Platz nehmen, dass im Wohnzimmer gepicknickt wird und das wildes Treiben für Durcheinander sorgt. So! Denn das habe ich in den vergangenen Tagen festgestellt, in einer Zeit, in der hier alles picobello glänzte: Wenn alles wie ein Stillleben ausschaut, dann bin ich wohl am allerwenigsten glücklich.

Eine Teppichlösung und ein paar Wandaufhübschungsobjekte fehlen zwar noch immer, aber das eilt jetzt einfach nicht mehr. Im Gegenteil: Wenn ich fündig werde, dann top! Wenn es noch ein wenig dauert, dann ist das eben so.

Nun werden IKEAs Neuankünfte im April meine Suche auch keineswegs früher beenden, dafür geben sie neue Impulse, unser eigenes Heim gemütlicher wirken zu lassen: Dank der limitierten Linie HJÄRTELIG und handgemachten Kreationen in Kooperation mit Piet Hein Eek. Ab April 2018 zu haben.

Aus der INDUSTRIELL Kollektion.

HJÄRTELIG

Mit natürlichen Materialien. Eine Kooperation von IKEA, Maja Ganszyniec und Andreas Fredriksson. Die Limited Collection ist ab 7. April 2018 in den IKEA Einrichtungs­häusern erhältlich.

HJÄRTELIG überzeugt uns mit natürlichen Materialien wie Rattan und Bast und knüpft vom Stil her an IKEAs Viktigt Linie an. Was es neues gibt? Ein multifunktionales Bettgestell zum Beispiel, ein Raumteiler, ein Betthimmel, Duftkerzen und sogar Kleiderbügel, die zu schön sind, um sie im Schrank versauern zu lassen. Die Hauptmaterialien passen jedenfalls hervorragend in unsere gegenwärtige Gemütslage: Kork, Rattan, Leinen, Seegras und massives Holz – alles wurde auf eine entspannte Stimmung ausgelegt: Auf Ruhe daheim!

IKEA hat übrigens passend zu ihrer limitierten Kollektion einen kleinen Report herausgebracht, der drei Kernprobleme nennt, warum wir daheim oft nicht richtig ankommen. Eigentlich liegen sie auf der Hand, ein kleiner Reminder kann an dieser Stelle dennoch nicht schaden:

Warum können wir uns nicht einfach entspannen?

  • Wenn wir Arbeit aus dem Büro mitbringen, hören wir nie auf, produktiv zu sein, und so sind wir weniger in der Lage, abzuschalten und die Gegenwart zu genießen.
  • Menschen haben oft Angst davor, etwas zu verpassen, wenn sie einmal Pause machen. Auch das macht es schwierig, sich zu entspannen, denn man ist mit seinen Gedanken immer woanders.
  • Smartphones und andere Technologien können uns unsere Zeit stehlen und uns davon ablenken, Zeit mit Freunden und der Familie zu verbringen.

Und was erwartet uns in der INDUSTRIELL Kollektion?

Massives Holz, Glas und Keramik, zum Beispiel. Hier will der Schwede sich selbst ein Schnippchen schlagen, legt den Fokus auf Handarbeit und preist das Unvollkommene an. Und genau dafür hat sich der Spezialist der Massenware mit dem Designer Piet Hein Eek zusammengetan, der nicht nur unheimlich viel Wert darauf legt, mit wiederverwertbaren Materialien zu arbeiten, sondern auch so wenig wie möglich wegwerfen will. Das INDUSTRIELL Regal soll das Paradebeispiel dafür darstellen: „Nur das Holz, das durch den Sägeverschnitt oder das Bohren von Löchern entsteht, wird entsorgt oder verbrannt”, so Piet. 

Was uns hier aber noch erwartet? Ein massives Stuhldesign, Lampen sowie ein Sessel-Design aus Rattan, eine Vase und Teller aus Keramik und natürlich Bänke und Tische aus Vollholz.

Noch mal alle IKEA-Neuigkeiten im April gefällig?

4 Kommentare

    1. Sarah Jane Artikelautor

      Liebe Rapha,
      die HJÄRTELIG-Linie wird es nur in den Einrichtungshäusern geben. Bei der INDUSTRIELL wurde nichts gesondert vermerkt. Aus Erfahrung tauchen die Kollektionen aber tatsächlich doch meistens irgendwann online auf.

      Antworten
    2. Dunja

      Yeah!! Gerade heute Morgen ist mir klar geworden, dass man auch online nicht vorm „IKEA-Effekt“ verschont wird. Ich wollte einen Pflanzenständer bestellen. Anstatt jedoch den virtuellen Laden nach erreichtem Ziel sofort wieder zu verlassen, öffneten sich reflexartig 6 neue Tabs mit Kerzenständern, Kerzen und Töpfen die ich allesamt nicht brauche.
      Wäre das nicht vllt. ein interessanter neuer Job? Ikea-Einkäufer zu begleiten und sie vor der Anschaffung von zusätzlichem Kram zu schützen? Möglicherweise könnte man sogar einen Stundengehalt von 30 Euro verlangen und der Konsument würde dabei immer noch sparen.

      Antworten
  1. Mimi

    Ich muss diesen Sessel haben! Was für eine schöne Bauhaus-Hommage. Ich hoffe, es sitzt sich gut darauf. Und dass ich schnell genug bin … diese Sondereditionen sind ja oft ratzfatz ausverkauft.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related