Mascara im Test // Ouranias Top 5:
Von natürlich bis dramatisch

28.05.2018 Beauty, box3

Eine gute Mascara zu finden, ist wie ein Sechser im Lotto: Denn entweder ist das Bürstchen zu lang oder zu kurz, es kommt zu wenig oder zu viel Tusche raus oder: die schwarze Tinte verklebt die Wimpern komplett oder zwinkt uns zum Tuschentuschentuschen – ohne sehenswerten Effekt. Ist zu Anfang dagegen zu viel auf dem Bürstchen, erreicht man irgendwann den perfekten Moment, bis, ja bis die Tusche auch schon wieder fast leer ist oder gar bröselt. Ihr kennt das Spiel!

Ich glaube nicht, dass es bei der Mascara-Wahl einen großen Unterschied macht, ob man kurze oder lange, wenig oder dichte Wimpern hat – viel wichtiger ist doch, ob ihr gut mit dem Bürstchen klar kommt und natürlich, welchen Look ihr kreieren wollt. Ich schwanke meist zwischen dem “No Make-up“-Make-up-Look (Hierfür trage ich eine Schicht Mascara auf und kämme sie dann wieder mit einem Augenbrauenbürstchen aus. So entsteht ein Hauch von voller wirkenden Wimpern und der Schwung ist schöner). Oder der zweiten Variante, die mir einen dramatischen Augenaufschlag zaubert. Hierfür gehe ich gerne zwei bis dreimal mit der Mascara über die Wimpern. Zack, fertig!

Für euch habe ich mich heute durch gut 12 Mascaras getestet, um das absolute Nonplusultra zu finden. Die wasserfeste Mascara habe ich an dieser Stelle übrigens gleich von Bord geworfen, denn die lässt sich meist so schwer wieder von den Wimpern abschminken, dass man dabei zu große Wimpernverluste hinnehmen muss.

Bevor ich hier aber weiter um den heißen Brei drumrum plaudere, gibt es hier meine persönliche Top 5 für den Twiggy-Look bis hin zum ganz natürlichen Augenaufschlag. Solltet ihr noch weitere Empfehlungen für mich haben, dann immer ran damit. Ich freue mich sehr über euren Input!

Natürlich

Für einen natürlichen Look sorgt die »Allure« Mascara von Nude by Nature. Sie entwirrt mit ihrem ultra-flexiblen Bürstenkopf präzise jedes Härchen und die Wimpern sehen beim einmaligem Auftragen kaum geschminkt aus. Wer nicht ganz schwarze Wimpern von Natur aus hat, sollte hier zur braunen Nuance greifen – die wirkt dann noch natürlicher auf den Wimpern. Zusätzlich pflegt die Mascara die Wimpern mit Pro Vitamin B5.

Aber Obacht: Es ist ein bisschen schwierig den Bürstenkopf wieder in die Tube zu bekommen, da er so flexibel ist. Das hat aber auch Vorteile: Da kaum Luft an die Tusche kommt, trocknet sie nicht so schnell aus. Also seid vorsichtig, wenn ihr die Bürste wieder in die Mascara steckt!

Nude by Nature, Allure Defining Mascara

 

Länge

Die Überschrift ist Programm – und zwar im doppelten Sinne: Die Wimpern wirken durch die »High Impact Lash Elevating« Mascara von Clinique nicht nur wesentlich länger, sie hält auch extrem lange! Auch nach Acht Stunden tragen habe ich keine dunklen Ringe unter den Augen. Ein wenig tricky beim Abschminken wird es dann aber doch: Ich konnte sie am schnellsten mit lauwarmen Wasser und ölhaltigem Make-up Entferner abschminken. Die Konsistenz ist sehr cremig und lässt sich ganz leicht auftragen. Beim Auftragen immer darauf achten, direkt am Wimpernkranz zu beginnen und dann mit leichten zick-zack Bewegungen bis zur Wimpernspitze zu gleiten.

Clinique, High Impact Lash Elevating Mascara

Drama

Das lange Bürstchen erwischt quasi schon beim ersten Auftragen alle Wimpern auf ein Mal. Ein zweites Mal über die Wimpern gestrichen und ein feuriger Wimpernaufschlag ist garantiert! Die »in extreme Dimension« Mascara verleiht den Wimpern mega Volumen in alle Richtungen: Volumen und Länge XXL. Wer es gerne dramatisch mag oder den Twiggy-Look liebt, der sollte diese Mascara ruhig mal testen. Da das Bürstchen relativ breit ist, geht allerdings auch mal etwas neben die Wimpern – aber das nehme ich für diesen Augenaufschlag aber gern in Kauf! Q-tip und weg!

Mac, in extreme Dimension Lash Mascara

Basic

Die »Great Lash« Mascara von Maybelline kann man gut und gerne als Klassiker bezeichnen. Ich glaube, sie hat schon in jedem Badezimmer ein Zuhause gefunden. Und das aus gutem Grund: Das Preis-Leistungsverhältnis ist unschlagbar! Sie ist dank dieses kleinen Bürstenkopf äußerst handlich und ermöglicht eine flexible Handhabung beim Tuschen. Ich beginne am inneren Augenwinkel und arbeite mich nach außen vor. Je nachdem wie oft man über die Wimpern geht, sieht der Look natürlich bis voluminös aus.

Great Lash Mascara von Maybelline

Der Allrounder

Anscheinend widersetzt sich die Formel dieser Mascara der Schwerkraft, anders können wir uns das Ergebnis von Benefit nicht vorstellen. Der Grund? Ganz sicher kleine Aero-Partikel im Lack. Und genau die sorgen dafür, dass die »BADgal Bang!« Mascara von Benefit die Wimpern anhebt und ihnen einen wunderbaren Schwung verleiht, der auch wirklich hält! Das Bürstchen ist ähnlich wie bei der Mac Mascara sehr lang und je nach gewünschtem Volumen kann man mehrere Schichten auftragen. Wer es aber lieber dezent mit einem bisschen extra Schwung mag, für den reicht eine Schicht aus.

Benefit, BADgal Bang! Mascara

Und wie gesagt: Wenn ihr eine absolute Lieblingsmascara habt, dann lasst es mich gerne wissen! Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen.

– Dieser Beitrag wurde durch Produktproben unterstützt
und enthält Affiliate-Links –

7 Kommentare

  1. Romy

    Ich wechsle zwischen der vorgestellen Basic-Version von Maybelline und Respectissime von La Roche-Posay; letztere eignet sich für besonders sensible Augenpartien. Beide nutze ich übrigens in der wasserfesten Ausgabe & das Abschminken klappt mit Kokosöl wunderbar.

    Antworten
  2. Maya

    Für mich ist das Bürstchen entscheidend. Zufällig hab ich mal vor Jahren von Essence eine Wimperntusche mit dem für mich am Besten funktionierenden Bürstchen gefunden : ) Seitdem wasche ich das Bürstchen einfach regelmäßig. Wenn meine Wimperntusche alle ist, kaufe ich entweder die gleiche nach oder probiere rum, je nachdem, wie die Textur der Tusche ist. Das hat sich für mich als sehr preiswerte & gute Lösung entpuppt. Leider kann ich mir jetzt, aufgrund von Neurodermitis am Auge, nicht mehr die Wimpern tuschen (auch bei Wimperntusche, die für Allergikerinnen geeignet ist, bin ich leider noch nicht fündig geworden).
    Ourania, vielleicht könntest Du ein Special zu Wimperntusche für Allergikerinnen machen, das wär klasse : )

    Antworten
  3. Leni

    Schöner Beitrag!
    Ich finde es bei Beauty-Rezensionen super wertvoll, dass ich das Resultat sehe, insbesondere auch vergleichen kann.
    Wäre schön gewesen, wenn du deine Wimpern gezeigt hättest 🙂

    Antworten
  4. Manuba

    Ich habe gefühlt schon sämtliche Mascaras auf dem Markt getestet… Lange war ich dem Hype um ‚Better than Sex‘ von Too Faced verfallen. Nun habe ich aber eine bessere, hier schon genannte, gefunden. La Roche Posay Respectissime. Hält, irritiert nicht, lässt sich einfach abschminken und von dezent bis Drama liegt alles drin!

    Antworten
  5. Laura

    Hey liebe Ourania, vielen Dank für die Zusammenstellung! Hättest du (oder die anderen Leser*innen) vielleicht auch noch einen Tip für eine Wimperntusche, die eine extra Portion Pflege bietet? ich hab das Gefühl meine Wimpern werden durch das Tuscen zwar kurzfristig voller, langfristig jedoch eher dünner… 😉

    Antworten
  6. Abby

    Definitiv die Manhattan No End Mascara Instant Volume and Length (schwarz/liila Verpackung). Benutze ich schon seit Jahren, ist preiswert, macht einen schönen natürlichen Look und verlängert dabei die Wimpern. Added Bonus: Kriegt man gut wieder runter mit normalen Gesichtsreinigungsprodukten (keine Extra Wattepadaktionen nötig) und hält trotzdem wie eine wasserfeste.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related