Fair Friday // Unsere liebsten Second Hand Online Stores

Es gehört wohl zur nachhaltigsten Form des Konsums, wenn wir Kleidung oder Interior-Stücke aus zweiter Hand beziehen – darin besteht kein Zweifel – und trotzdem vernachlässigten auch wir die Second Hand Welt irgendwann im Laufe der Zeit zunehmend. Ein Besuch in Antwerpen in einem der zahlreichen Vintage-Stores brachte mir der Pre-Loved Mode, wie es die schlauen Kommunikationsmenschen nennen, vor vielen Jahren allerdings wieder näher und schaue ich mir meine kleine Schatzkammer an Kleidung an, dann finden sich auf den ersten fünf Plätzchen ganz sicher Second Hand und Vintage-Stücke, über die ich irgendwann einmal irgendwo stolperte oder die nach langer Suche endlich den Weg zu mir fanden – und die wohlmöglich nie wieder hergegeben werden.

Selbst wenn wir nicht in einer Großstadt wie Berlin leben und an jeder dritten Ecke ein sogenannter Pre-Loved Store auf uns wartet, haben wir in Zeiten des Online Shoppings natürlich auch die Möglichkeit, Second Hand Kreationen zu ergattern. Und damit die Suche nach den schönsten Adressen nicht noch chaotischer wird und am Ende vielleicht sogar noch abgebrochen wird, wollen wir diesen Artikel kontinuierlich erweitern, um euch in Sachen „Second Hand Online Shopping“ ein kleines Nachschlagewerk zur Seite zu legen. Also immer ran mit euren Tipps!

Ein kleiner Reminder für:

  • Vestiaire Collective, die Second Hand Plattform für den geprüften Kauf und Verkauf von Designerware. Hier habe ich bisher wohl die meisten Second Hand Käufe getätigt und habe es nie bereut: Meine Gucci Loafer sowie meine Gucci Pumps habe ich hier ergattert. Und meine geliebte Louis Vuitton Noe in Gelb. Vorbeischauen dringlichst empfohlen
  • eBay: Jaja, schon klar, ihr seid skeptisch. War ich auch, bis ich einen Selbstversuch wagte und wahnsinnig beeindruckt vom Ergebnis war. Der karierte Blazer gehört nach wie vor zu meinen liebsten Fundstücken. Traut euch, aber verzichtet vielleicht auf gehypte Markennamen (Gucci, Balenciaga etc), falls ihr Angst vor Fakes habt. Ich kann euch die Suche nach Jil Sander und Escada nur empfehlen. Hach!
  • Rebelle: Das deutsche Pendant zu Vestiaire Collective. Ich bin ehrlich: Ich habe bisher keine Erfahrungen mit der Plattform gemacht, aber: Ein kurzer Produkt-Check zeigt: Der Besuch lohnt sich!
  • Mädchenflohmarkt: Hah! Hier verkaufen Nike und ich manchmal unsere eigene Kleidung. Ein unerschöpfliches Angebot an Mode & Accessoires.
  • farfetch Vintage: Bei farfetch gibt es nicht nur neue Designerstücke zu ergattern, der Online Marktplatz verschiedenster kleiner Stores, bietet außerdem ein ziemlich hübsches Angebot an Vintage-Stücken an, die wir woanders nicht finden.
  • ASOS Marketplace: Wer ein bisschen auf den typischen Second-Hand Look steht, wird hier ganz sicher fündig. Das Portfolio ist riesig! 
  • ubup – Deutschlands größter Second Hand Store. Wirklich jetzt? Erst bei meiner heutigen Recherche bin ich auf den Store aufmerksam geworden und viel bei diesem Werbeclaim aus allen Wolken.  Hat jemand von euch bereits Erfahrungen mit ubup gemacht?
  • Urban Renewal: Hier handelt es sich zwar um brandneue Artikel, allerdings werden sie aus aus Artikeln und Materialien aus Lagerbeständen gefertigt
 

Ein Beitrag geteilt von Farfetch (@farfetch) am

Meine jüngste Entdeckung: 
Collection No 2

Hach, endlich mal ein Store aus Leipzig, der so schöne Fundstücke beherbergt, dass wir so schnell erst mal nicht über den Teich schauen müssen: Collection No 2, Beeilt euch, die Sachen sind ruckzuck weg! Aus Gründen.

Oh, Etsy!

Ich weiß nicht warum, aber Etsy gerät permanent in Vergessenheit, dabei wurde ich hier ebenfalls schon mehrfach fündig: Meine YSL Muschelohrringe kommen beispielsweise hier her. Genauso wie die wunderbare Blumenpresse von Nike Jane, die es irgendwann einmal zum Geburtstag gab – aber das ist eine andere Geschichte, weil die natürlich neu ist.

Aber jaja: Bei Etsy gibt es eben auch eine ganze Menge an Vintage-Stücken. Und einer meiner liebsten Stores dort ist RetroRhapsody. Der Grund: Die vielen Kreationen aus den 90er Jahren, die mich dieser Tage längst nicht mehr richtig schlafen lassen. Ihr solltet Etsy also unbedingt wieder auf eure Mattscheibe holen und am kommenden Wochenende mal genauer durchsuchen. Es lohnt sich! 

Na Nin Vintage

Meine jüngste Second Hand Entdeckung, die hier natürlich ebenfalls nicht fehlen darf: Na Nin Vintage. Den Online Store für Vintage-Stücke gibt es bereits seit 2009, durch den Instagram-Hype 2016 ging es mit Na Nin aber erst so richtig rund. Ich bin verzückt!

Außerdem auf der Merkliste:

Diese Liste soll kontinuierlich erweitert werden.
Wir freuen uns also von Herzen über euren Input!

10 Kommentare

  1. Sandra

    Oh ja, i Love ubup! Ist das Zalando der 2nd Hand Mode mit kostenlosem Versand.Aber man muss es lieben zu suchen, weil auch viel Schrott dabei ist— aber wenn man/Frau Glück hat, kann man tolle Schnäppchen finden!

    Antworten
  2. Susi

    Ich bin auch ein Riesenfan von Mädchenflohmarkt. Und wie es hier schon in den Kommentaren steht: Oma Klara
    Kleiderkreisel finde ich aufgrund des Handels echt ätzend. Wenn man verkauft ist das wirklich sehr anstrengend. Etwas handeln gerne aber da übertreiben es viele.
    Zadaa habe ich auch aber nur wegen einee bestimmten Bloggerin dessen Style ich liebe.

    Antworten
  3. Viva

    Und was ist mit Kleiderkreisel? Vor allem Bugetorientierte Shopper finden hier immer wieder tolle Schnäppchen-auch von bekannten Streetstyle-Label.

    Antworten
  4. Eva

    Also, na ja. Wenn das ganze Vintage-Zeugs erst mal aus Florida & Co hierher zu fliegen ist, dann hab ich in punkto Nachhaltigkeit meine Zweifel. Bitte ein bisschen nachdenken.

    Antworten
    1. Sarah Jane Artikelautor

      Liebe Eva, wie du ja gesehen hast, gibt es hier verschiedenste Quellen, um Second Hand einzukaufen – und ja, der deutsche Markt hängt leider noch etwas hinterher, zumindest für meinen meinem Geschmack. Nun ist es aber ja so, dass man sich a) hier auch etwas Inspiration abholen kann & wir b) nicht nur Leser*innen aus Deutschland adressieren. Also ja, nachgedacht habe ich. Dank dir!

      Antworten
  5. Sabine

    Liebe Sarah, vielen Dank für diese Übersicht! Ich kaufe meine Klamotten nur noch Second Hand, aus Umweltaspekten. Und es ist heutztutage gar kein Problem mehr. Es gibt massig Qualitätsware, die wie neu ist, die man günsitg nachkaufen kann. Ubup habe ich erst neulich entdeckt und ich bin echt angetan. Die Auswahl ist riesig, die Ware gut und beim Rückversand hat alles reibungslos geklappt.
    Ich kaufe die Sachen lieber, wenn ich weiß, dass ich die auch umtauschen kann, falls etwas nicht passt. Das ist z.B. bei Kleiderkreisel schwierig :/

    Antworten
  6. Die Anh

    Hallo liebe Sarah,
    ich stöber ja auch liebend gerne in Second Hand läden, da man meistens so wundervolle Stücke findet, insbesondere Taschen. Leider finde ich immer selten etwas, was mir total zusagt oder welches ich super kombinieren kann mit anderen Stücken. In Frankfurt versuche ich mein Glück immer bei Coco. Aber da ich auch häufig in Leipzig bin merke ich mir den Hotspot Collection No.2. Ansonsten gerne über Flohmärkte, eine wahre Fundgrube, wobei ich aber auch schöne Stücke bei Etsy gefunden habe. Danke für deine Tipps!

    Liebevolle Grüße,
    die Anh

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related