Ein Meer aus Kleidern – Unsere Woche in Outfits

13.08.2019 Mode, Outfit, box3

Mensch, was ging die vergangene Woche schnell rum. Kaum saßen wir am vergangenen Dienstag endlich mal wieder kompletter als sonst im Büro, ging es für Sarah und mich auch schon nach Kopenhagen (unsere Eindrücke gibt es hier), wo die Zeit ohnehin noch viel schneller zu vergehen schien. Dafür haben wir in den letzten Tagen tatsächlich fleißig Outfits gesammelt, die wir hier – samt kleiner Anekdoten, Schönem und Updates – mit euch teilen.

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

Nike

Ganz oft beschleicht mich das Gefühl, dass in meiner Brust nicht nur ein Herz schlummert. In Wahrheit schlagen da sogar ganz schön viele Herzen. Ich liebe Berlin und die Berge, ich vergöttere die Stadt und das totale Dorf. Ich mag es heimelig und anonym. laut und leise, familiär und dann wieder ganz unabhängig – ein Gedankensalat ist das. Wie das alles unter einen Hut zu bekommen ist, habe ich mich lange gefragt, oder besser: Ob das überhaupt alles zusammen funktioniert kann? Spätestens seit dem vergangenen Wochenende bin ich überzeugt: Und ob das geht. Was war das schön im Allgäu. Als ich allerdings feststellte, dass einige Leute tatsächlich dachten, ich trüge mit Absicht die Light-Version eines Dirndls, musste ich herzhaft lachen. So war das nämlich nicht gemeint. Aber vielleicht war’s ja ein Freud`scher Mode-Vergreifer.

Kleid: Ganni, Sneaker: Nike P-6000, Tasche: Acne Studios

 

Kleid: Stine Goya / Sneaker: Nike P-6000

Ohrringe: Jane Kønig


Kleid: Ganni, Shirt: Marni, Sneaker: Nike P-6000

Schornstein: Lio, Rock: Acne Studios. Sneaker: Adidas yung 1

Sarah

Noch immer ganz berauscht von der Kopenhagener Modewoche sind wir natürlich längst wieder im Jane Wayne Office angekommen, um auch schon den nächsten Trip in den Norden zu planen. Vielleicht erinnert ihr euch noch daran, dass ich erst kürzlich um Reisetipps für September/Oktober gebeten habe? Jap, jetzt wird es konkret: Mit dem Auto (oder vielleicht auch der Bahn), geht es für ein verlängertes Wochenende nach Dänemark – nach Kopenhagen und für ein paar Tage in die Natur. Und allein auf den Weg und die Fähren- bzw Brückenfahrt freue ich mich schon jetzt wie ein kleines Kind und kann es kaum erwarten, etwas dicker eingepackt durch die Natur zu stampfen, bevor wir zu viert sind.

Überhaupt scheint diese Woche eine außerordentlich schöne Woche zu sein: Wilmas Eingewöhnung in die neue KiTa läuft nach anfänglichen Schwierigkeiten hervorragend, der KiTa-Platz für Baby Nummer 2 ist auch schon dingfester als gedacht und heute kam auch noch die Nachricht, dass wir ganz bald in ein neues, etwas größeres Ladenlokal umziehen können, das bloß einen Steinwurf von Nikes und meiner neuen Wohnung entfernt ist. Himmelherrgott, bei so viel Glück platzt das Herz, auch wenn das bedeutet, dass die Tage im Gräefekiez nun wirklich komplett gezählt sind. Adieu sagen und sich auf Neues freuen, Veränderungen begrüßen und sie als Chance ansehen: Ich bin wahnsinnig gespannt wie das alles wird! Aufregend bleibt’s, ihr Lieben. Drückt uns die Daumen, dass alles gut geht und die richtigen Entscheidungen getroffen werden und wurden <3

Kleid von Gestuz, Tasche von Chanel via Vestiaire Collective, Schuhe von Aeyde

Kleid von Ganni (coming soon), Schuhe von Ganni, Tasche von Chanel via Vestiaire Collective, Ohrringe von Folkdays x This is Jane Wayne

Lederhemd von H&M Studio (alt), Hose von Acne Studios (alt), Schuhe von Aeyde, Ohrringe von Edited x Wald Berlin

 

Links: Kleid von Baum und Pferdgarten, Hemd von Baum und Pferdgarten, Schuhe von Gucci, Tasche von Chanel via Vestiaire Collective, Ohrringe von Folkdays x This is Jane Wayne

Rechts: Kleid von COS, Weste von & Other Stories, Schuhe von New Balance

Julia

Nach letzter Woche bin ich noch immer völlig beflügelt, fast so, als wäre ich frisch verliebt, nur eben, dass die Sache mit der Mode und mir schon viel länger anhält. In Kopenhagen hat sie dann noch einmal einen ordentlichen Schwung bekommen, was vor allem an den wunderbaren Schauen etwa von Saks Potts oder Baum und Pferdgarten, aber auch an all dem Trubel selbst liegt. Zwischendurch erlebte ich jede Menge kleine Fangirl-Momente, in denen ich, leicht beschämt, Reese und Molly Blutstein vollquatschte und noch dazu ein Foto abstaubte. Und auch sonst gab es wunderbare Gespräche mit lieben Menschen nebst schönster Mode – vor lauter Glück konnte ich abends kaum einschlafen, aber irgendwie machte auch das absolut gar nichts. Zum Runterkommen verbrachte ich den Donnerstagvormittag einfach in einem wunderschönen Park inklusive Entenküken, kleiner Schwäne und ganz viel Grün. Heimlich träume ich bereits vom Herbst, der wird bei mir nämlich vollgepackt mit Mesh Leggings, Blazern und Fischermützen. Was ich außerdem in Kopenhagen gelernt habe: Stress lässt sich gleich viel besser bewältigen, wenn man etwas tut, das einen glücklich macht.

Mantel von A.W.A.K.E, Tasche von Staud (ausverkauft), Schuhe von Dr. Martens

Links: Kleid von Shrimps (ausverkauft), Hemd von Calvin Klein, Sonnenbrille von Prada, Tasche von Staud (ausverkauft)

Rechts: Kleid von Shushu Tong (ausverkauft), Mesh Leggings von Ganni, Haarreif von Henriette von Gruenberg, Tasche von Staud (ausverkauft), Schuhe von Dr. Martens

Kleid von Pixiemarket, Sonnenbrille von Marc Jacobs, Schuhe von Dr. Martens, Tasche von Staud (ausverkauft)

Ein Meer aus Kleidern – Unsere Woche in Outfits

  1. Tülay

    Ein Meer aus Müll 🙁 – ist nicht persönlich gemeint, aber diese Klamottenflut ist doch langsam nicht mehr haltbar für diesen Planeten

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related