Outfits der Woche // Von Frühlingsgelüsten, neuen Interior-Schätzen & einem Ausflug ins Grüne

05.02.2020 Mode, Outfit

In unserer Serie „Unsere Woche in Outfits“ präsentieren wir euch nicht nur ein paar Looks, in denen wir die Woche bestritten haben, sondern erzählen euch auch, was uns in den vergangenen Tagen so durch den Kopf ging.

– Dieser Beitrag enthält affiliate Links & wurde teilweise durch Produkt Samples unterstützt. Mehr Infos dazu findet ihr hier

Ourania

Letztes Wochenende war ich zum ersten Mal in der Uckermark. Zwar nicht privat, sondern zum Arbeiten, aber ich habe mich trotzdem sehr gefreut! Man sagte mir, es sei die Toskana des Nordens. Also wer sich diesen Vergleich überlegt hat, weiß ich nicht genau. Die Natur ist wunderschön, wie in der Toskana und auch hügelig, aber kulinarisch betrachtet für mich eine Katastrophe. Es gibt quasi nichts. Über mehrere Kilometer vereinzelte Dörfchen und Häuser-Gaststätten? Fehlanzeige. Das hat mich dann doch ein wenig enttäuscht, liebe ich die Toskana doch für ihr Essen und die netten Menschen. Andere Menschen habe ich in der Uckermark auch nicht getroffen. Dennoch, dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, viele neue Dinge zu lernen und da ich eben in Berlin lebe, möchte ich auch das Umland kennenlernen. Das steht ganz oben auf meiner Liste. Außer im Sommer, ich will ehrlich sein! Denn da führt kein Weg an meiner Heimatinsel in der nördlichen Ägäis und dem Eiscafé vorbei. 

Strickjacke: von Mama (alt), Choker: August August Berlin

Pullover: Flomarkt, Hose: Mango (alt), Ohrringe: Ebay (alt), Sneaker: Nike 

Kleid: H&M

Pullover H&M (alt), Hose: Jil Sander (Vinage) von Neuzwei, Sneaker: Nike

Sarah

Vielleicht erinnert ihr euch: Im vergangenen Jahr schrieb ich eine ellenlange Liste über mögliche Interior-Stücke für meine gar-nicht-mehr-so-neue-Wohnung – und jetzt endlich trudeln die ersten georderten Stücke ein: Mein Traumtisch von Objekte unserer Tage samt gemütlicher Bank ist endlich da, ein paar Bilder hängen auch und die geplante Lampe aus unterschiedlich großen Reispapierbällen wurde kombiniert und thront wie ein großes Objekt über dem grünen Tisch (hier seht ihr das vorläufige Ergebnis). Voller Motivation rannte ich also gleich am Wochenende und kurz vor Ladenschluss noch zu Marsano, um die allerletzte Zitronenvase zu ergattern (für ein wenig mehr Lebendigkeit bei dem dominierenden, grünen Grundton der Küche, ihr versteht schon) und um endlich einen Strauß getrocknetes Silberblatt zu bekommen. Ihr könnt euch ja gar nicht vorstellen, wie schwierig das war!

Fertig sind wir dennoch noch lange nicht, denn ich will meine Wohnung unbedingt mit ganz vielen Fundstücken vom Flohmarkt und knalligen Objekten bestücken, um ihr noch mehr Leben einzuhauchen. Auch ein Teppich darf nicht fehlen – und der wird vor allem eine Aufgabe haben: Dem neuen, rosafarbenen Sofa (ha!) die nötige Portion Chaos einzuhauchen. Ich möchte nämlich keineswegs, dass das Wohnzimmer zu einem pudrigen Traum avanciert, sondern strahlt und leuchtet. Klingt nach einem wunderbaren Wochenend-Projekt, findet ihr nicht auch?

Mantel: Brøgger, Hut: H&M (alt), Pulli: & Other Stories (alt), Jeans: Kings of Indigo (alt), Schuhe: Gucci (alt)

Blazer: Ganni, Cap: Prada (alt), Schal: Barbour, Pulli: COS (alt), Hose: Levi’s Balloon, Schuhe: Converse x Comme des Garçons

Hemd: Lacoste (alt), Shirt: Baum & Pferdgarten, Hose: Levi’s Big Baggy, Schuhe: New Balance, Scrunchie: Kauf dich Glücklich x Jane Wayne

Nike

Ich bin diese Woche ehrlich gesagt so atemlos von A nach B gelaufen, dass mir kaum Zeit blieb, überhaupt einen Gedanken an meinen Kleiderschrank zu verschwenden. Schön war das ehrlich gesagt, weil wir eifrig die neue Wohnung vermessen und Pläne geschmiedet haben, voller Vorfreude. Und auch Lio ist gespannt wie ein Flitzebogen auf alles, was kommt. Ein neues Zuhause, bald, und dann, im Sommer, wird er obendrein ein Schulkind werden – Thema Nummer 1 bei uns Zuhause und nicht selten habe ich Pipi in den Augen, weil ich so unendlich stolz auf diesen kleinen großen Jungen bin. So viel Glück ist kaum auszuhalten – findet auch mein Körper, der sich gerade von einer Erkältung in die nächste Blasenentzündung schleppt, vielleicht, weil auch Schönes erstmal verarbeitet werden muss. Hurra, das Ende der Übernachtungstasche naht! Endlich als Familie zusammen zu leben, das ist gerade das Wundervollste, was ich mir auf der ganzen Welt vorstellen kann.

Weste: Nike ACG (alt), Pullover: Weekday, Hose; Stine Goya, Schuhe: Nike Blazer 

Longsleeve: & other stories, Cardigan: & other stories, Jeans: Arket, Boots: Ayede

Sonnenbrille: Prada (alt, ähnliche hier) , Pullover: Acne Studios, Hemd: Comme des Garçons PLAY

Julia

Auf meinem Nachttisch stapeln sich ungelesene Bücher (Amrita von Banana Yoshimoto zum Beispiel), was mir mit jedem Blick ein schlechtes Gewissen verpasst. Die Schuld für meine Lese-Pause schiebe ich auf den tristen Winter und die damit einhergehende ständige Müdigkeit. Ehrlicherweise zieht es mich abends vielmehr auf das Sofa, wo der Fernseher läuft (gerade schaue ich die 3. Staffel Sabrina), statt wie im Frühling und Sommer auf den Balkon, wo ich dann noch ein wenig im Buch schmökere. An den Wochenenden ist es dann zu kalt für den Park, stattdessen geht es dank Jahreskarte ins Museum, was zwar auch schön ist, mich letztlich aber doch wieder müde macht, sodass die Bücher unberührt liegen bleiben. Was ich sagen will: Ich habe große Lust auf den Frühling und mag ihn eigentlich gar nicht mehr abwarten. Umso schöner ist es, wenn dann, wie heute, endlich mal wieder die Sonne am blauen Himmel scheint und das viele Grau vertreibt.

Mantel von Munthe, Hose von Samsøe & Samsøe (alt), Schuhe von Dr. Martens (ausverkauft)

Trenchcoat von H&M Trend (alt, ähnlich hier), Schuhe von MM6 Maison Margiela, Sonnenbrille von AlexaChung (alt, ähnlich hier)

4 Kommentare

  1. Linda

    Hallöchen ihr Lieben,
    Sarahs Outfit mit Mantel und roten Slippern ist zu dahinschmelzen! Wünsche ich mir direkt einmal zu mir nach Hause!
    Bei Nike ist euch Text und Untertitel verlorenen gegangen und bei Ouranias Jil Sander Hose fehlt das „t“ in Vintage.
    Liebste Grüße

    Antworten
    1. Nike Jane

      Liebe Jael, die habe ich schon etwas länger – sie ist von Prada. Exakt so konnte ich sie nicht mehr ausfindig machen, aber vielleicht hast du ja bei Vestiaire Collective, etc Glück? <3

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related