Übergangsjacken: 4 Varianten für den Frühling

19.04.2021 Mode, Shopping

Auf den digitalen Laufstegen der SS21-Schauen dominierten in puncto Übergangsjacken insbesondere Trenchcoats und Blazer — sie bilden neben Jeans- und Lederjacken die Evergreens der saisonalen Kleidungsstücke, die sowohl im Frühling als auch im Herbst vor kühleren Brisen und leichten Schauern schützen. Wer in ein solches Modell investiert, hat für viele Jahre vorgesorgt, sattsehen kann man sich an ihnen, Zeitlosigkeit sei Dank, nämlich nicht. Während Maison Margiela dekonstruierte Blazer-Varianten in Schwarz und Weiß zeigte, ging es im Hause Gucci wie gewohnt reichlich preppy zu: Taillierte, körpernahe Blazer samt bunten Musterungen trugen hier sowohl männliche als auch weibliche Models. Verschiedene Interpretationen der Jeansjacke sah man hingegen bei Dior, Lutz Huelle und Balmain, während Burberry, natürlich, auf den Trenchcoat-Klassiker setzte. Die vielleicht schönsten Lederjacken präsentierten nicht zuletzt Chanel (kurz und kastig) sowie Louis Vuitton (breite Schultern, gerader Schnitt). 

Inspiriert von den Looks der SS21-Kollektionen habe ich euch die vielleicht schönsten Übergangsjacken aller vier Varianten ausfindig gemacht: 

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

Trenchcoats

Trenchcoats gibt es nicht nur in jeglichen Nuancen, sondern auch in unterschiedlichsten Silhouetten und Längen. Inmitten beigefarbener Klassiker findet man so auch dunklere Farben, die von Blau über Grau bis Schwarz reichen sowie ärmellose Varianten oder jene mit speziellen Elementen wie etwa Cutouts, Puffärmeln und Drapierungen.

Shop:

Lederjacken

Eine gute Lederjacke bleibt mit der richtigen Pflege ewig erhalten und passt zu so ziemlich allem, das sich im heimischen Kleiderschrank befindet. Für den Stilbruch zum Slip Dress aus Satin, wer es hingegen lieber unaufgeregt mag, trägt sie zur Jeanshose und weißem T-Shirt.

Shop:

Jeansjacken

Drew Barrymore trug sie einst zum Blümchenkleid, Ottolinger versah sie mit etlichen Löchern: Die Jeansjacke zählt seit jeher zu den beliebtesten Jacken und begleiten die unterschiedlichsten Generationen. Von kurz und figurnah bis lang und weit reicht das Spektrum in puncto Silhouette ebenso weit wie die Farbauswahl.

Shop:

Blazer

Einst als spießig und langweilig verschrien, gilt der Blazer seit seines Revivals vor einigen Jahren als unverzichtbares Key Piece. Die derzeit wohl begehrteste Form zeigt sich im weiten Schnitt samt breiten Schultern, taillierte Modelle haben dank Vintage-Shopping und 90er-Comeback jedoch auch schon längst wieder einen Platz gefunden.

Shop:

Alle Übergangsjacken auf einen Blick

2 Kommentare

    1. Julia Carevic Artikelautor

      Yes! Allerdings bereits aus einer älteren Saison (und via eines Outlets) – manchmal findet man dieses Modell (oder ähnliche Varianten) allerdings noch bei Vestiaire & Co oder The Outnet/ Yoox

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related