Von Shaket bis Blazer: Die besten Übergangsjacken für den Herbst

20.09.2021 Mode, Shopping

Meine alte Kleiderstange ist durchgebogen und wackelt erschreckend stark, wenn man sie kurz berührt, um einen Kleiderbügel zu verschieben. Die Verursacher sind nicht die schweren Strickpullover (ich besitze lediglich zwei) und auch die Stoffhosen hängen kaum merkbar an der zerkratzten Metallstange. Nein, Schuld am wackeligen Konstrukt ist meine Vorliebe für Jacken, die sich in den vergangenen Jahren ungebremst ausbreitete. Dabei war es eigentlich mal ganz anders: Als pubertierende Teenagerin waren sie mir ein Graus, bereits beim Wort „Übergangsjacke“ zuckte ich kurz zusammen, immerhin verdeckten diese Ungetüme meine wohlüberlegten Outfits und damit auch die hübschen schulterfreien T-Shirts, die ich nach dem Sommerurlaub besonders gerne trug. Hätte mir jemand gesagt, dass ich einmal mehr Wert auf eine solche Jacke als auf das Kleidungsstück darunter legen würde, hätte ich vermutlich gelacht und anschließend das Weite gesucht.

Mittlerweile aber — vielleicht lag es am Älterwerden, vielleicht auch bloß an einer morgendlichen Mode-Trägheit — sind es die Blazer, Westen, Trenchcoats oder Leder- und Jeansjacken, die im Mittelpunkt meiner Outfits stehen. „Einfaches Anziehen in drei Schritten“ nenne ich es: Hose, Ripp-Top, Jacke. Letztere vermittelt dabei stets den Eindruck, ich hätte mir einen oder mindestens zwei Gedanken darüber gemacht, wie ich aus dem Haus gehe, statt mich lediglich am verrufenen Kleiderhocker zu bedienen. Es ist also wenig überraschend, dass ich mich kurz vor dem kalendarischen Herbstbeginn erschreckend oft durch die vielen Varianten klicke, an Runway- und Streetstyle-Fotos vorbeiscrolle und gedanklich Favoriten kröne (zum Beispiel diesen Traum in Braun von Acne Studios). 

Die schönsten Modelle, die derzeit in den Online Shops zu finden sind, teile ich heute mit euch — Vorhang auf für die Crème de la Crème der klassischen Jacken, Trenchcoats, Shackets & Co.: 

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

Shackets

Für jene Tage, die sich abwechselnd warm und kühl anfühlen, präsentieren sich sogenannte Shackets als die wohl beste Wahl am Morgen. Die Hybriden aus Hemd und Jacke lassen sich, je nach Material, ganz nonchalant zu so ziemlich allem im Kleiderschrank kombinieren und sind dabei weder zu dick noch zu dünn.

Shop:

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Laura Tønder (@couturekulten)

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Kathrine Maron (@kathrinemaron)

Trenchcoats

Obwohl ich meinen Lieblings-Trenchcoat bei jeglicher Wetterlage vom Kleiderhaken ziehe, muss ich jedes Mal ganz automatisch an verregnete Londoner Straßen, Zigarrengeruch und Kaffeeduft denken (vollends romantisiert, versteht sich). Dass ich die klassischen Mäntel als unverzichtbares Kleidungsstück in meiner Garderobe betrachte, habe ich mindestens ein Dutzend Mal erwähnt, zuletzt in diesem Artikel

Shop:

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Michelle Hyebin Yang (@eichbeuai)

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von The Frankie Shop (@thefrankieshop)

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Stephanie Broek (@stephaniebroek)

Klassische Jacken

Die Frage nach der Definition einer klassischen Jacke beantworte ich mir wie folgt: Alle Modelle, die keine Blazer, Jeansjacken, Westen, Trenchcoats (oder andere Mäntel) oder Shackets sind, zählen für mich zur Kategorie „klassische Jacke“ — ein Konzept, das in jeglichen Materialien sowie verschiedensten Formen funktioniert.

Shop:

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von naomi anwer (@naomianwerr)

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Chrystelle Eriksberger 2.0 (@chrystelleeriksberger2.0)

Westen

Lange fand ich Westen doof, bis ich schließlich irgendwann selbst ein Modell kaufte und verstand, dass sie tatsächlich eine Daseinsberechtigung haben. An wärmeren Tagen zum Hemd, an kühleren zum Pullover, trage ich meine Trench-Weste nun bereits im dritten Jahr und liebäugelte sogar bereits mit anderen Modellen (bisher blieb es jedoch lediglich beim Schauen).

Shop:

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Courtney Trop (@alwaysjudging)

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Claire Most (@claire_most)

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Charlotte Manning (@charlottecmanning)

Jeansjacken

So richtig entdeckte ich die Jeansjacke erst in diesem Frühjahr wieder und war kurze Zeit später bereits „all in“: Im Double-Denim-Look stolziere ich seither durch meine Nachbarschaft und wundere mich bei einem Blick in spiegelnde Fensterscheiben jedes Mal selbst über diesen merkwürdigen08 Sinneswandel.

Shop:

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Amalie MacGowan (@amalielikefamily)

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Reese Blutstein (@double3xposure)

Blazer

Ich könnte Romane über Blazer schreiben, über all die Vorurteile, die ich einmal hatte und über all die Liebesbekundungen, die ich seit einiger Zeit über sie vortrage. Ein guter Blazer ist für mich wie ein Stückchen Sicherheit, in das ich mich hüllen kann — es ist schon erstaunlich, was die Mode kann.

Shop:

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Dione Davis (@dionemdavis)

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jessie Bush (@wethepeoplestyle)

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sofie Ken (@kensofie)

Alle Jacken auf einen Blick: 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related