PFW // Chanel für den Sommer oder:
Mode + Kunst = ein ewiges Liebespaar

01.10.2013 um 16.13 – Mode

Chanel

Wie es der geschätzte Monsieur Lagerfeld überhaupt schafft, sechs Kollektionen im Jahr für Chanel zu designen, vier weitere für Fendi aus dem Boden zu stampfen, dabei seine eigene Linie Lagerfeld und KARL by Karl Lagerfeld nicht zu vergessen, seine Kampagnen selbst zu shooten, Ausstellungen mitzukonzipieren, Modefilme zu drehen, auf Shop-Eröffnungen aufzutauchen, selbst Kampagnen-Gesicht zu sein und ständig für Interviews parat zu stehen, ist uns ja schon ein Rätsel. Wie er es allerdings schafft, aus wirklich allem eine Erfolgsgeschichte zu kreieren, macht uns regelrecht fertig im Kopf. 

Ohne Frage, hinter dem Meister steht eine Scharr von Menschen, ein Team, das Ideen voran bringt und mitgestaltet – und doch können wir uns sicher sein, dass Karl Lagerfeld nur das Nötigste aus der Hand gibt. Für den Sommer 2014 ist dem Multitalent jedenfalls wieder ein besonders gelungener Streich gelungen, den wir euch hier selbstverständlich nicht vorenthalten wollen: Das Grand Palais als Art Gallery, Lagerfeld als schaffender Künstler und die Modells als Laufende Kunstwerke in den buntesten Farbpaletten. 

Chanel

DIESE SCHUHE!

Tradition trifft Kunst, trifft Moderne und visionäre Ausgestaltung. Altbewährtes um Tweed und Perlen werden Saison um Saison mit Neuem in Verbindung gesetzt und avancieren zu unvergleichlichen Schätzen. Passend gerahmt fand das unvergleichliche Defilee in den Räumlichkeiten des Grand Palais statt – und das wurde dieses Mal in ein ganzes Chanel-Museum umdekoriert. Eine Show, die von vorne bis hinten durchdacht wurde und uns Tränen in die Augen treibt, wenn wir daran denken, nicht dabei gewesen sein zu können. 

Chanel

Alle Bilder und Close Ups seht ihr wie immer bei Style.com. ES LOHNT SICH!

DSC_1360.450x675 DSC_0588.450x675

Ja, solch eine Perlenkette würden selbst wir mehr als gerne tragen!

PFW // Chanel für den Sommer oder:
Mode + Kunst = ein ewiges Liebespaar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.