Von Strass & Glitzer. Von Overdose, Blingbling & ganz viel Glitzerglitzer

– 24.07.2012 um 14.57 – Accessoire Allgemein Trend

strass 800x531 Von Strass & Glitzer. Von Overdose, Blingbling & ganz viel Glitzerglitzer

Mit 14 oder 15 Jahren hatten wir sie alle: Strassgürtel in den verschiedensten Farben hingen lässig um unsere Hüfte und “veredelten” den Komplettlook – in Kombination mit Strassdetails im Haar und den passenden Ohrringen durfte man einfach nicht mehr aus dem Haus. Perlenohrringe und Holzschmuck folgte und lösten selbstgeknüpfte Freundschaftsbänder und die damit verbundenen Kindertage vollkommen ab. Nie wieder Glitzerglitzer und bloß nicht zu viel Mädchenattitüde lautete die Devise. Viel lieber wollten wir bei den coolen Skaterjungs rumsitzen und setzten auf Carhartt, Vans und Co. – denn so wie die Jungens aussehen, danach stand uns der Sinn.

Zwar verzichten Nike und ich auch heute noch auf überflüssiges Blingbling und Strass, angesichts der nicht mehr aufhörenden Glitzerwelle haben wir uns mit dem ein oder anderen Strass-Allover-Look aber irgendwie doch schon wieder arrangiert. Mehr noch: Bereits Miu Mius Antwort auf den funkelnden Besatz verleitete uns dazu, sämtliche Grundsätze über Bord werfen und auch Chanel ließ uns die ganze Chose längst überdenken. Nun wollen auch die großen Ketten, dass wir den Strasssteinchen nicht länger abfällige Blicke zu werfen. Und sie machen ihre Arbeit äußerst gut.

 Von Strass & Glitzer. Von Overdose, Blingbling & ganz viel GlitzerglitzerStrass bei ASOS für den Winter 2012. Samt Moods:

 Von Strass & Glitzer. Von Overdose, Blingbling & ganz viel Glitzerglitzer

Strass im Komplett-Look auf Blazern und Blusen, auf Röcken und Shorts. Strass auf Caps und an Kragen, auf Taschen und auf Schuhe – die Glitzeroffensive ist spätestens für den Winter nicht länger wegzudenken.

 Von Strass & Glitzer. Von Overdose, Blingbling & ganz viel GlitzerglitzerStrass bei H&M für den Winter 2012.

Das Interessante: Die Plastik- und Glassteinchen sollen nicht länger nur bei bestimmten Anlässen funkeln, sondern vor allem unseren Alltag stürmen. Und das funktioniert auch mit den richtigen Kombinationselementen um Grobstrick und flaches Schuhwerk ganz gut. Strass im Kontrast zu Streetwear-Elementen könnte also durchaus funktionieren, oder bleibt’s dem Weihnachtsfest und der Silvestersause vorbehalten?

Was sagt ihr? Strass-Allover: DO oder DON’T

 Von Strass & Glitzer. Von Overdose, Blingbling & ganz viel Glitzerglitzer

 Von Strass & Glitzer. Von Overdose, Blingbling & ganz viel GlitzerglitzerAus dem H&M Lookbook für Herbst/Winter 2012.

Bildschirmfoto 2012 07 24 um 13.43.55 Von Strass & Glitzer. Von Overdose, Blingbling & ganz viel Glitzerglitzer Zaras dezente Version aus dem Juni-Lookbook.

 

6 Kommentare

  1. compositionzerotwo@live.de'Steffi

    ich teile eure meinung da absolut. auch ichverzichte immer alf alles was glitzert. aber bei diesem h&m lookbook werde sogar ich schwach, dass sieht alles so großartig aus!

    Antworten
  2. conny@fashionvictress.com'Conny

    Don’t, wenn es zuviel wird. Aber auf einem einzelnen Accessoire oder Kleidungsstück kann ich auch kaum widerstehen. Die Zara Variante gefällt mir aber irgendwie doch am besten :)

    Antworten
  3. terrorbambi.blog@googlemail.com'Terrorbambi

    Das H&M-Cap nehme ich sofort. Überlege trotz des für mich nicht ganz günstigen Preises mir dieses Teil zu angeln. Bestens bei Bad Hair Days & Regenwetter!

    Antworten
  4. c.paetow@gmx.net'Charlotta

    Auf Kragen kann ich persönlich Strass gar nicht mehr sehen aber das ASOS teil ist ja göttlich! Fürs Feiern ein Traum – angezogen fertig los…

    Antworten
  5. zunder.blog@hotmail.com'elisa zunder

    Das oben geschriebene/beschriebene erinnert mich an mich selbst – von Glidder-Kram ab in die Vans und bloß nicht mehr damit in Verbindung gebracht werden…

    Doch mittlerweile finde ich wirklich wieder Gefallen an dem ein oder anderem Glitzer-Teilchen und würde sagen, dass es ein DO sein sollte. Wer nicht wagt der nicht gewinnt.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>