Die wohl überraschendste Entdeckung der Press Days: GANNI

– 25.10.2012 um 19.04 – Allgemein Mode

Friederike schickt uns seit Wochen diese Lookbook-Bilder und wir Dummköpfe ignorieren sie. Ganni ist wohl die schönste Entdeckung der German Press Days und wir ignoranten Kinder hätten schon vorher auf dieses wunderbare Label aus Kopenhagen stoßen können, wenn wir uns einfach ein paar Minuten länger damit beschäftigt hätten. Immerhin ist Nike ja auch im Besitz dieses wunderbaren Bommelpullis, erinnert ihr euch?

Nein, wir haben’s bloß überflogen und standen bei der Agency V mit leuchtenden Augen vor der Spring/Summer Kollektion für 2013. Friederike kopfschüttelnd, wir mehr als begeistert. Ganni füllt die Lücke, die wir zwischen Stine Goya, Henrik Vibskov, ALTE WEI SAOME, minimarket und Wackerhaus klaffte, auf eine so romantisch verspielte Art, ohne kindlich mädchenhaft zu wirken, oder das Prädikat „niedlich“ auferlegt zu bekommen. Kurzum: Wir lieben Ganni. Schön, dass es dich gibt! 

Inspiriert von Sofia Coppolas Film „The Virgin Suicides“ aus dem Jahr ’99 verbindet Creative Director Ditte Reffstrup romantische Träume mit starken Kontrasten, Teenagererinnerungen mit Erwachsenenwünschen, starke Gefühle mit einer unendlichen Schönheit: hippiesk,magisch, tragisch, wunderhübsch.

Zarte Farben treffen auf ausdruckstarke Prints und Materialien mixen sich zu wunderbaren Verbindungen. Cashmere trifft auf Seide und zarte Spitze auf weiche Baumwolle oder butterweiches Leder:

 

3 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>