Neueste Kollaboration: Isabel Marant pour H&M

11.06.2013 Allgemein, Mode

Erst sah H&M’s Sommerkollektion ganz nach ihren Designs aus, nun kreiert sie selbst für die Modekette: „Isabel Marant bringt ihren französischen Touch zu H&M„. Nach Margiela, Marni, Versace und Lanvin ist H&M nun der nächste Coup gelandet und wir sind zugegebenermaßen nicht ganz traurig, dass die Wahl auf Mme Marant gefallen ist. Riesenfans des französischen Modehauses werden nun die Hände über den Kopf schlagen, während der Großteil der Konsumenten den Namen Isabel Marant vielleicht noch nicht einmal gehört hat – und nur schulterzuckend vor dieser News sitzen. Letztere Gruppe wird die Designerin wohl für sich gewinnen wollen und auch der mediale Hype um diese Kollaboration dürfte ihr ordentlich nutzen – man kann wohl kaum schneller mit seinem Label, seinen Kreationen und seinem Namen bekannter werden als durch eine H&M Kooperation, oder?

Bekannt für feminine Kreationen und den Mix aus Boho-Chic und urbanen Einflüssen steht sie für ungezwungene, Pariser Eleganz. Für H&M designt sie eine Kollektion aus „Must-haves“, die die Handschrift ihres Stils in kostengünstigen Kreationen widerspiegelt. En Top wird’s eine Premiere für Isabel Marant geben: Zum ersten Mal entwirft sie eine Herrenkollektion! Ab dem Ab dem 14. November in 250 Geschäften und online.

Was uns genau erwarten wird, ist noch nicht bekannt – aber wir halten euch selbstverständlich auf dem Laufenden! Höchstwahrscheinlich fängt die halbe Modewelt schon jetzt an, kräftig zu sparen, denn die Bekanntgabe der neuesten Kollaboration aus dem Hause H&M verschlägt ganz sicher nicht nur uns die Sprache. Isabel Marant, die eventuell gefragteste Modedesignerin der letzten Jahren, ganz sicher aber die derzeit meist kopierte und gehypte, macht tatsächlich gemeinsame Sache mit dem Fashion-Giganten. Wir erinnern da nur mal an Nummer-Shirts oder Wedges-Sneaker, die dank Mademoiselle Marant zu Über-Trends wurden. Stars & Sternchen lecken sich die Finger nach ihren Designs und auch die Blogger-Sphäre ist Isabel-Marant-geflutet. Big News also.

„Ich fühle mich von dieser Kooperation geschmeichelt: H&M arbeitet mit den besten Designern zusammen und diese Einladung ist eine große Ehre. Ich bin immer bestrebt, etwas Echtes zu schaffen, das Frauen gern im Alltag tragen, mit einer gewissen Unbekümmertheit, die für mich typisch Paris ist: man macht sich schick, verwendet jedoch nicht übertrieben viel Aufmerksamkeit darauf, und das Ergebnis ist doch sexy. Die Kollektion ist durchdrungen von dieser Leichtigkeit und Attitüde. Alles kann nach Belieben und Intuition miteinander kombiniert werden: Dies entspricht meiner Auffassung von Mode, in der es vor allem um Persönlichkeit geht“, so Isabel Marant.

„Wir sind begeistert, Isabel Marant als Gastdesignerin bei H&M zu haben. In ihrer Art, verschiedene Elemente in ihren Kollektionen zu einem ungezwungenen und urbanen Stil zu kombinieren, ist sie ausgesprochen zeitgemäß. Sie hat ein phantastisches Auge für ethnische Details und die seltene Gabe, etwas zu kreieren, das wirklich gefragt ist und mit Überzeugung getragen wird. Wir sind uns sicher, dass die Kunden von H&M diese Kollektion mit Begeisterung aufnehmen werden“, sagt Margareta van den Bosch, H&Ms Creative Advisor.

Geboren und aufgewachsen in Paris, begann Isabel Marant bereits als Schülerin, ihre Kleidung nach eigenem Geschmack abzuwandeln. Als Absolventin des namhaften Studio Berçot, erarbeitete sich Isabel Marant rasch Erfolg in der Modewelt: zunächst mit einer Schmucklinie, zu der sie später Strickmode hinzufügte, und schließlich 1994 mit der Lancierung einer Gesamtkollektion unter ihrem Namen. Inzwischen führt sie ein impulsgebendes, international erfolgreiches Modeunternehmen mit einer weltweiten Kette von Boutiquen. Ihr spezieller Pariser Chic – eine Mischung aus Bohème und maskulin klassischer Eleganz – erfreut sich jede Saison wachsender Beliebtheit.

Alle Infos: Presse H&M.

2 Kommentare

  1. fridahannegaby

    Tolle News! Ich finds super das H&M mit so großen Designern kooperiert und so die Designs für jeden bezahlbar macht. Ich bin gespannt was Isabel Marant zaubern wird.

    Antworten
  2. Jen

    Hab es anderswo schon gesagt, sag es hier aber gerne nochmal.
    Ich finde es auch sehr fragwürdig, ob sich das für Marant PR technisch so lohnt. Sie ist doch eh schon ÜBERALL und immer sold out. Außerdem ist sie im Gegensatz zu den anderen H&M Kollaboratoren kein High-End-Designer, ihre Teile kann sich jede leisten, die sparwillig ist. Wo liegt jetzt der Reiz? Was ist dann noch Original, was Fake… sieht doch eh alles schon aus wie von Marant. Für mich ist sie jedenfalls jetzt uninteressant geworden – denn wenn ich schon mehr Geld für Mode ausgebe, erwarte ich neben guter Qualität und innovativen Designs auf jeden Fall auch ein wenig Exklusivität. Die geht nun gänzlich verloren. Schade.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related