Wochenrückblick

Bei Jane Wayne war’s diese Woche ein wenig ruhiger – der Grund: Die German Press Days standen an und wir tingelten ganz brav von Agentur zu Agentur, um favorisierte Laufsteg-Kollektionen mal aus nächster Nähe zu begutachten, um mit lieben Menschen mal wieder einen Plausch zu halten und neue Projekte voranzutreiben. In der nächsten Woche folgen ein paar Nachberichte von unseren Lieblingsstücken und auch eine neue Rubrik findet ihr Plätzchen bei uns.

Apropos Rubrik: Kalte Zeit ist Lovely Lovely Zeit – Wen würdet ihr gerne einmal in unserer Lieblingsstücke-Rubrik sehen?

Und nicht vergessen: Heute wurd‘ die Uhr zurückgedreht! Um nun einmal zum Verpassten der vergangenen Woche:

1. Event: Was war denn da bei Weekday los. Genau vor einer Woche rief das schwedische Modehaus zum großen Vintage Sale in die Filiale an der Friedrichstraße. Gute Idee, daneben gelaufene Umsetzung und katastrophaler Ablauf. Fazit nach einer 30 Minuten Öffnung: Ein paar Verletzte, viele Heulende, kaputtes Inventar, hunderte gestohlene Stücke und der Abbruch des Openings. Das gesamte Ausmaß gibt’s hier.

2. Musik: FlorenceFlorenceFlorence! Seit dem 28. Oktober ist „Ceremonials“ auf dem Markt und bei uns läuft das neueste Werk von Florence and the Machine in Dauerschleife. Einmal live gehört, schon Hissen wir alle Fahnen.

3. Buch: Erst war es ein kleines, feines Online Interview-Magazin für Deutschland, nun darf es auch international verfolgt werden und demnächst freuen wir uns auch noch auf ein Printwerk: Zwei Jahre gibt’s die Freunde von Freunden mittlerweile und im Moment scheinen sie vor allem sich selbst zu beschenken – und uns selbstverständlich: mit ihrem Buch. Zum Vorbestellen hier lang.

4. Label: Was Karl Lagerfeld kreiert wird einfach immer zu Gold – zumindest, wenn wir uns seine Projekte aus der Vergangenheit anschauen. Ab Januar will der Modeschöpfer neue Wege bestreiten und setzt auf seine Damenkollektion „Karl“. Wir sind gespannt auf die Stücke, vor allem weil sie im mittleren Preissegment liegen sollen.

5. Trend: Langsam aber sicher ist’s um uns geschehen: an uns soll es funkeln. Gehörten wir bis vor kurzem noch zu den größten Gegnern von Glitzi und Co, kriegen wir derzeit gar nicht genug davon. Nike liebäugelt noch immer mit einem Rock von Zara – ob der in die Tüte wandern soll?

6. Magazin: Das Fräulein No 4 gibt’s seit dieser Woche! Und wer bereits bei der letzten Ausgabe völlig verzückt vom neuen Fräulein war, der darf die neueste Ausgabe wirklich nicht vergessen. Noch besser, noch schöner und noch… Unsere Liebeserklärung samt Blick ins Heft gibt’s hier!

7. Mensch: Na, wer hätte ihn erkannt? Zombie Boy mal ganz ohne sein bekanntestes Markenzeichen: die Zombie Tattoos. Für eine Kosmetikfirma ließ ers sich nun von Kopf bis Fuß mit Camouflage abpudern – das Ergebnis ist wirklich Wahnsinn. Super Idee und coole Umsetzung. Aber seht selbst.

8. Film und Mode: Warum wird das eigentlich so selten gemacht? haben wir uns diese Woche gefragt. H&M launcht anlässlich der Neuverfilmung von Stieg Larssons „Verblendung“ (Regie: David Fincher) eine Kollektion, die in Zusammenarbeit mit der Kostümdesignerin des Films, Trish Summerville. Das Ergebnis: Die H&M Dragon Tattoo Collection. Super Promo und recht schöne Basic Collection!

9. Inspiration: Immer öfter sehen wir 40er Jahre Looks in Magazinen. Zuletzt verzauberte uns die schwedische Elle, die Frida Gustavsson von Kopf bis Fuß in der Mode der Nachkriegszeit stylte. Wir bleiben dabei: Wir finden’s zauberhaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related